Alexander von Humboldt

Kindermusical feiert Welt-Premiere in Hohenlimburg

Das Team des Musicals „Der kleine Alexander von Humboldt“ um die jungen Darstellerinnen und Darsteller und Mit-Autor Michael Grimm freut sich auf die Premiere im Werkhof in Hohenlimburg

Das Team des Musicals „Der kleine Alexander von Humboldt“ um die jungen Darstellerinnen und Darsteller und Mit-Autor Michael Grimm freut sich auf die Premiere im Werkhof in Hohenlimburg

Foto: Privat / IKZ

Hohenlimburg.  Das neue Kindermusical „Der kleine Alexander von Humboldt“ feiert am Wochenende seine Premiere in Hohenlimburg

Die Anspannung und auch die Vorfreude steigen: Am Samstag, 26. November, findet nach den Wochen intensiver Probenarbeit in Schwerte und im Kulturzentrum Werkhof, Herrenstraße 17, die Welt-Premiere des Kindermusicals „Der kleine Alexander von Humboldt – alles ist mit allem verbunden“ statt.

+++ Lesen Sie auch: Hohenlimburg: Kindermusical soll bald durch Schulen touren +++

Längst haben die jungen Schauspielerinnen um den kleinen Alexander (Eliah Conrad) und Schul-Hausmeister Michael Grimm die Texte verinnerlicht und die Abläufe auf der Bühne automatisiert, mit denen die Zuschauer, insbesondere die Kinder, interaktiv auf einem Zeitstrahl mit auf die Reise genommen werden sollen. Verbunden mit der Botschaft: „Ihr könnt etwas für den Umwelt- und für den Naturschutz tun, etwas verändern, denn alles ist mit allem verbunden.“

Noch Karten erhältlich

Noch gibt es für beide Veranstaltungen am Samstag und am Sonntag, 27. November, (Beginn: jeweils 16 Uhr im Werkhof) Eintrittskarten. Das Familienticket kostet 15 Euro; die Einzelkarte 5 Euro. Diese sind auch über www.werkhof-kulturzentrum.de (02334 / 929190) zu bekommen. Erstmals bietet der Werkhof am Wochenende mit moderner Technik hörgeschädigten Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, das Musical über ihr Smartphone (mit Kopfhörern) zu verfolgen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER