Kultur in Hagen

Legendäre Band Grobschnitt spielt in Hagener Johanniskirche

Vorfreude auf das Konzert in der Johanniskirche: (von links) Willi Wildschwein, Pfarrerin Katharina Eßer, Nuki und Lupo. Grobschnitt tritt am 21. Dezember in der Johanniskirche auf.

Vorfreude auf das Konzert in der Johanniskirche: (von links) Willi Wildschwein, Pfarrerin Katharina Eßer, Nuki und Lupo. Grobschnitt tritt am 21. Dezember in der Johanniskirche auf.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen-Mitte.  Alte Hits neu arrangiert: Ein Teil der legendären Hagener Band spielt am 21. Dezember in der Johanniskirche am Markt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie kommen heim. Eine der größten Bands, die Hagen je hervorgebracht hat, spielt am 21. Dezember ein großes Akustik-Konzert in der Johanniskirche am Markt, die für Events dieser Art zuletzt für über eine Million Euro umgebaut wurde. Unter dem Motto „Grobschnitt Acoustic Party“ werden die beiden Gründungsmitglieder „Lupo“ (Leadgitarre) und „Willi Wildschwein“ (Sänger und Gitarrist) sowie Willis Sohn „Nuki“ (Gitarre, Gesang, Percussion) wieder in Hagen zu hören und zu sehen sein.

Fast zwei Jahre lang haben die drei Musiker das Akustik-Projekt vorbereitet, ohne dass selbst Grobschnitt-Insider etwas davon wussten. „Der Wunsch, noch einmal etwas zu machen, was es in der fast 50-jährigen Grobschnitt-Geschichte noch nie gegeben hat, war für uns der Antrieb für das Projekt“, sagt Gerd Kühn-Scholz alias „Lupo“.

Die Grobschnitt-Songklassiker gibt es ungeschminkt mit vollkommen neuen, akustischen Arrangements und ohne großes „Brimborium“. Eine dreistündige emotionale Reise durch die 50-jährige Bandgeschichte. Darunter auch Kompositionen, die die Band noch nie oder nur selten live gespielt hat. Mit im Programm sind natürlich auch die beiden Long-Tracks „Solar Music“ und „Rockpommel’s Land“ in jeweils 30-minütigen Akustik-Versionen.

Eine der einflussreichsten Kraut-Rock-Bands

Grobschnitt gilt als eine der einflussreichsten Krautrock- und Progressive-Rock-Bands in der deutschen Musikgeschichte. Das unverwechselbare Markenzeichen der Band waren ihre bis zu vier Stunden dauernden Live-Konzerte mit einem Mix aus Musik, Theatereinlagen, Lightshow und Pyrotechnik. Zwischen 1972 und 1989 veröffentlichte die Gruppe 14 Alben. Als Höhepunkte im Schaffen der Band gelten das 1977 erschienene Studio-Album „Rockpommel’s Land“ und das ein Jahr später veröffentlichte Live-Album „Solar Music“ mit seinen ausufernden Gitarren- und Keyboard-Soli. Beide Alben genießen heute Kultstatus und wurden vom Musikmagazin „eclipsed“ in die Liste der 150 wichtigsten Progressive-Rock-Alben aufgenommen. 1978 wählten die Rockfans der WDR-Fernseh-Sendung „Rockpalast“ Grobschnitt zur besten Live-Band des Jahres.

Die kleine Akustik-Tour führt die Musiker am 23. November in die Christuskirche nach Bochum, am 27. November ins Zeughaus nach Neuss Neuss und am 19. Dezember ins Sauerland-Theater nach Arnsberg.

Ungestörter Musikgenuss

„Aus Liebe zur Grobschnitt-Musik und fasziniert vom Klang unserer Lakewood-Gitarren, haben Nuki und ich schon seit Jahren Grobschnitt-Songs akustikgitarrenkompatibel gemacht“, hatte „Willi Wildschwein“ gegenüber dem Musik-Magazin „eclipsed“ jüngst erklärt. Durch den Wegfall aufwendiger und dichter Arrangements entstünde ein Raum, in dem jeder gespielte Ton eine wichtige Bedeutung erfahre. Nach unzähligen Konzerten mit großer Band, riesigem Aufwand und sogar mit Philharmonischem Orchester sei die „Grobschnitt Acoustic Party“ ungestörter Genuss der Kompositionen.

väter und kinder bei symphonic floyd gemeinsam auf der bühne

Karten gibt es ab 41 Euro an diesen Vorverkaufsstellen

Tickets für das Konzert sind ab 41 Euro erhältlich – auch online unter www.proticket.de

Zu den Vorverkaufsstellen in Hagen gehören der Leserladen dieser Zeitung, Hohenzollernstraße 3-11, das Reisebüro an der Springe (Frankfurter Straße 88), die Hohenlimburger Buchhandlung (Freiheitstraße 36), das Kulturzentrum Werkhof Hohenlimburg (Herrenstraße 17), die Buchhandlung am Rathaus (Marienstraße 5), die Hagen-Agentur (Körnerstraße 25) und das Reisebüro Sikorski (Herrenstraße 6).

Viele weitere Informationen über die Band und den Stand der Dinge gibt es online unter
www.grobschnitt.rocks

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben