Festival

Liegestühle und Sand locken zu „Hagen karibisch“

Sonnenschein und gute Laune: Familie Grunwald genießt es, bei „Hagen karibisch“ auf dem Friedrich-Ebert-Platz zu entspannen. 

Foto: Yvonne Hinz

Sonnenschein und gute Laune: Familie Grunwald genießt es, bei „Hagen karibisch“ auf dem Friedrich-Ebert-Platz zu entspannen.  Foto: Yvonne Hinz

Hagen-Mitte.   Das Festival „Hagen karibisch“ lockt mit Sand, Palmen und Liegestühlen bis einschließlich Pfingstmontag in die Hagener Innenstadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor der Volme-Galerie locken zahlreiche Liegestühle, jede Menge Sand und etliche Palmen die City-Bummler zum Entspannen.

Bis einschließlich Montag heißt es dort zum vierten Mal „Hagen karibisch“. Am morgigen Freitag öffnen die Stände auf dem Friedrich-Ebert-Platz um 14 Uhr, von Samstag bis Montag um jeweils 12 Uhr. Karibische Rhythmen und Cocktails sorgen für lockere Atmosphäre und Latino-Flair mitten in der Innenstadt. Das „Hagen karibisch“-Festival mit Live-Musik, Sandburgen bauen und Beachvolleyball-Turnieren endet jeweils um Mitternacht, Pfingstmontag bereits um 18 Uhr.

Je nach Wetterlage kann sich das Programm allerdings verschieben. Übrigens: Der am morgigen Freitag stattfindende Frischemarkt mit Obst, Gemüse, Käse und vielem mehr räumt aufgrund des Festivals den Platz und zieht 100 Meter weiter in die Mittelstraße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik