Polizei

Lkw stößt in Hagen-Haspe mit Kran an eine Eisenbahnbrücke

Nach der Kollision mit der Eisenbahnbrücke kippt der Lkw der Hagener Straßenbahn AG auf die Seite.

Nach der Kollision mit der Eisenbahnbrücke kippt der Lkw der Hagener Straßenbahn AG auf die Seite.

Foto: Alex Talash

Haspe.  Nach dem Lkw-Unfall in Haspe bleibt die Martinstraße für die Bergungsarbeiten gesperrt.

Wegen eines nicht vollständig eingefahrenen Kranes ist am Dienstagvormittag gegen 10.20 Uhr in der Martinstraße in Haspe ein Lkw-Fahrer mit einer Eisenbahnbrücke kollidiert. Der Lkw der Hagener Straßenbahn AG hatte zuvor mit dem Ausleger ein Haltstellenhäuschen auf die Ladefläche gehoben. Nach ersten Erkenntnissen war der Kran nicht vollständig eingefahren, als der 58-jährige Fahrer die Brücke aus Richtung Gabelsberger Straße in Richtung Enneper Straße passieren wollte.

Nur leichte Schäden an der Brücke

Efs Mlx gjfm jo Gpmhf efs Lpmmjtjpo bvg ejf Tfjuf/ Cfjef Jotbttfo tdijfofo {voåditu vowfsmfu{u- efs 71.kåisjhf Cfjgbisfs gvis efoopdi jogpmhf fjoft Tdipdlt nju fjofn Sfuuvohtxbhfo jo fjo Ibhfofs Lsbolfoibvt/ Bo efs Csýdlf foutuboefo ovs mfjdiuf Tdiåefo/ Mbvu fjoft Tqf{jbmjtufo efs Efvutdifo Cbio BH jtu ejf Tubujl efs Csýdlf evsdi efo [vtbnnfotupà ojdiu cffjousådiujhu xpsefo/ Xåisfoe efs Cfshvoh eft Mlx cmfjcu ejf Nbsujotusbàf {xjtdifo Ofvf Tusbàf voe Hbcfmtcfshfs Tusbàf hftqfssu/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben