Kriminalität

Mann in Hagen schmiert Hakenkreuz auf Auto der Polizei

Den Bundesadler auf dem Polizeiwagen beschmierte der 26-Jährige mit einem Hakenkreuz.

Den Bundesadler auf dem Polizeiwagen beschmierte der 26-Jährige mit einem Hakenkreuz.

Foto: Volker Stall / Bundespolizei

Hagen-Mitte.  Mit einem Hakenkreuz verunstaltete ein 26-jähriger Mann ein Polizeiauto nahe des Hauptbahnhofs in Hagen. Er kam ins Gewahrsam.

Ein 26-jähriger Hagener sprühte am Montagabend ein Hakenkreuz auf ein Fahrzeug der Bundespolizei am Hagener Hauptbahnhof. Der Mann war betrunken und wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten vorübergehend ins Gewahrsam genommen.

Es war etwa 21.30 Uhr, als mehrere Zeugen, darunter Mitglieder der Hagener Trinkerszene, die Wache der Bundespolizei am Hagener Hauptbahnhof betraten und berichteten, dass ein Mann gerade das Nazi-Zeichen auf den blau-weißen Einsatzwagen gesprüht habe.

Darauf angesprochen, bestätigte der 26-Jährige gegenüber den Beamten sein Werk und fügte hinzu, dass er nicht davor zurückschrecke, seine Tat zu wiederholen. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der wegen Drogen- und Diebstahlsdelikten bereits polizeibekannte Mann mit 1,4 Promille nicht unerheblich alkoholisiert war. Zur Ausnüchterung nahmen ihn die Beamten mit ins Gewahrsam.

Zusammenhang mit Mülheim?

Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung. Polizeisprecher Volker Stall äußerte den Verdacht, dass die Tat in Zusammenhang mit der Berichterstattung über die rechtsextremen Chatgruppen der Polizei in Mülheim stehen könnte: „Das ist aber nur eine Mutmaßung.“

Beamten der Hagener Bundespolizei gelang es, den beschmierten Wagen mit Reinigungsmittel halbwegs von dem Hakenkreuz zu säubern. Demnächst muss er in einer Werkstatt dann komplett gereinigt werden – auf Kosten des Steuerzahlers, denn bei dem nach Angaben der Polizei arbeitslosen Täter werde wohl nichts zu holen sein.

Wie Polizeisprecher Stall erklärte, seien Fahrzeuge der Bundespolizei des öfteren das Ziel von Randalierern. Erst vor einigen Monaten sei ein Mann in Hagen auf einen Dienstwagen geklettert und habe Dach sowie Motorhaube beschädigt. Im benachbarten Dortmund habe ein Täter gar eine Bierflasche in das Fahrzeug eines Hundeführers geworfen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben