Unfall

Mehrere Schwerverletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Hagen

Bei einem Verkehrsunfall vor einem Baumarkt in Hagen sind am Samstag mehrere Menschen verletzt worden.

Bei einem Verkehrsunfall vor einem Baumarkt in Hagen sind am Samstag mehrere Menschen verletzt worden.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Bei zwei schweren Verkehrsunfällen gab es am Samstagmittag in Hagen mehrere Verletzte. Unter ihnen sollen sich auch Kinder befinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der Berliner Straße in Haspe hat sich am Samstagmittag um 11.20 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. In Höhe des Baumarktes waren zwei Autos in den Unfall verwickelt. Laut Polizei befuhr ein 19-Jähriger die B7 aus Richtung Hagen kommend und wollte in Höhe Baumarktes nach links auf den Parkplatz abzubiegen. Dabei stießt er aus bislang noch ungeklärter Ursache mit einen VW eines 33 jährigen Mannes zusammen.

Eine Person wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber sie in ein Bochumer Krankenhaus bringen musste. Insgesamt war die Unfallstelle nach Angaben sehr unübersichtlich. Sie geht nach bisherigen Erkenntnissen von bis zu acht verletzten Personen aus. Darunter offensichtlich auch Kinder.

Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Arbeiten von Polizei und Rettungsdiensten wurden laut Polizei zunächst durch Schaulustige erschwert. Die B7 musste für rund 2 Stunden gesperrt werden.

Auto kollidiert mit Linienbus im Hagener Süden

Schon am Vormittag hatte sich ein schwerer Unfall im Hagener Süden ereignet: Gegen 10.45 Uhr war auf der Bundesstraße 54 zwischen den Orten Dahl und Priorei ein Bus der Hagener Straßenbahn in Richtung Hagen unterwegs. Ein 32-jähriger Mann aus Hagen fuhr auf der Bundesstraße 54 in Richtung Rummenohl. In Höhe der Haltestelle Grabweg kam es dann aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge.

Der Pkw- Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste in der Folge mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bochum geflogen werden. Durch die Kollision wurde vier weitere Personen in dem Linienbus verletzt.

Eine Person davon so schwer, dass auch diese in ein Hagener Krankenhaus gebracht werden musste. Die Bundesstraße musste für die Unfallaufnahme mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Das Hagener Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben