Mit viel Spaß in die neue Saison

Hohenlimburg.   Endlich geht es wieder los. Die Tennis-Sommersaison steht kurz vor dem Beginn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Endlich geht es wieder los. Die Tennis-Sommersaison steht kurz vor dem Beginn.

Bereits am morgigen Mittwoch startet der TC Weiß-Rot Hohenlimburg in die Sommer-Spielzeit. Den Anfang machen die Herren 70 in der Südwestfalenliga. Gegner ist um 11 Uhr auf dem heimischen Platz „Auf dem Lölfert“ der TV Hoffnung Littfeld. „Bei dieser Mannschaft hoffen wir auf den Klassenerhalt“, erklärt Sportwart Werner Großkopf und führt aus: „In diesem Jahr gibt es erstmals auch eine Bezirksliga und die Mannschaften in unserer Südwestfalenliga sind schon sehr stark. Sollte die Mannschaft absteigen, wäre das also sicherlich auch kein Beinbruch.“

Anders sieht das hingegen bei den Herren 60 I aus, die den Aufstieg in die Südwestfalenliga anpeilen. „Dadurch, dass jetzt in Vierergruppen gespielt wird, ist der Aufstieg für diese Mannschaft durchaus möglich“, hofft Großkopf auf einen positiven Saisonverlauf der Mannschaft, bei der er selbst auch Mannschaftsführer ist. Erfreulich aus Hohenlimburger Sicht ist zudem, dass man in diesem Jahr sogar eine zweite Mannschaft bei den Herren 60 an den Start schicken wird. „Hier sind die Erwartungen allerdings nicht allzu hoch. Der Klassenerhalt wäre toll.“

Herren 50 sind neu mit dabei

Gleiches gilt für die neuformierte Mannschaft der Herren 50. „Diese Mannschaft haben wir dieses Jahr zum ersten Mal gemeldet. Schaffen wir den Klassenerhalt, ist alles in Ordnung. Wir haben viele Frischlinge dabei, die erst seit zwei oder drei Jahren Tennis spielen und nun zum ersten Mal in einer Mannschaft antreten. Die müssen sich erstmal zurecht finden.“

Für die erste Herrenmannschaft hingegen gibt es in dieser Saison nur ein Ziel, wie auch Großkopf weiß. „Nach dem letztjährigen Abstieg, wollen wir die Meisterschaft in der Kreisliga holen und peilen somit den direkten Wiederaufstieg an. Das wäre für den Verein eine schöne Sache und auch nicht unwichtig“, wünscht sich Großkopf auch hier eine erfolgreiche Saison.

Nicht an den Start gehen wird allerdings die erste Mannschaft der Damen. „Viele junge Spielerinnen haben in diesem Jahr ihr Abitur gemacht und sind nun zum Studieren weggezogen, weshalb uns die Spielerinnen ausgegangen sind. Das Problem haben aber nicht nur wir, sondern auch viele andere Vereine“, stellt Barbara Schilken-Knauf, die erste Vorsitzende des Vereins klar und ergänzt: „Im nächsten Jahr wollen wir dann aber wieder eine erste Damen-Mannschaft stellen. Unsere Juniorinnen können dann nämlich die erste Mannschaft bilden.“

Damen 40 einziges weibliches Team

Doch ganz ohne Damen-Mannschaft geht es auch beim TC Weiß-Rot nicht. Deshalb gehen die Damen 40 in der Kreisklasse an den Start. „Hier geht es allerdings mehr um den Spaß, als um den sportlichen Ehrgeiz“, stellt Großkopf klar.
Insgesamt hofft man beim TC WR auf eine sonnenreiche Saison. „Möglichst viel gutes Wetter wäre schön, so dass kaum Spiele verschoben werden müssen. Wenn man zum Beispiel irgendwo im Siegerland zwei Stunden herumsitzt und nicht spielen kann, dann ist das nicht so prickelnd“, erläutert der Sportwart abschließend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik