Geschwindigkeitsüberwachung

Neue Radarfalle am Finanzamt Hagen

Dieser Blitzer am Finanzamt macht künftig nicht bloß Fotos von unzulässig vorbeirauschenden Lkw, sondern auch von Temposündern.

Dieser Blitzer am Finanzamt macht künftig nicht bloß Fotos von unzulässig vorbeirauschenden Lkw, sondern auch von Temposündern.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen-Mitte.  Um den Stickstoffdioxid-Grenzwert am Finanzamt Hagen einzuhalten, überwacht die Stadt mit ihrem Blitzer dort jetzt auch das Tempo-30-Limit.

Die Stadt Hagen stellt auf dem Innenstadtring den nächsten Tempo-Blitzer scharf. Nach Angaben von Thomas Lichtenberg, Leiter des städtischen Fachbereichs Verkehr, wird voraussichtlich schon ab der kommenden Woche in Höhe des Finanzamtes das 30-km/h-Limit überwacht – allerdings nur in Fahrtrichtung Emilienplatz. Auf die moderne Messstation, die bislang bereits das Lkw-Durchfahrtsverbot observiert, wird jetzt auch noch eine Geschwindigkeitssoftware aufgespielt. Die Temporeduzierung gilt in diesem Abschnitt, um die jenseits der zulässigen Grenzwerte liegenden Stickstoffdioxidwerte zu drücken.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben