Einzelhandel

Online-Shops müssen für Händler keine Bedrohung sein

Handelsexperten empfehlen, stationären und Online-Handel parallel zu betreiben. Im Bild ist die Elberfelder Straße zu sehen. 

Handelsexperten empfehlen, stationären und Online-Handel parallel zu betreiben. Im Bild ist die Elberfelder Straße zu sehen. 

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   In dem Workshop „Gemeinsam Online“ sollen auch kleine Einzelhändler in Hagen und Umgebung fit für den Online-Handel gemacht werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Natürlich sollen und können nicht alle Einzelhändler kleine Amazons werden und ihre stationären Läden aufgeben. Wir möchten vielmehr, dass Händler den Online-Handel nicht weiter als Bedrohung, sondern als Chance, ihr Geschäft auf lange Sicht erfolgreich weiterzuführen, sehen“, unterstreicht Ralf Geruschkat.

Doppelt präsent sein

Der Hauptgeschäftsführer der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer (SIHK), will Einzelhändlern Wege zeigen, wie sie das Internet zur Unterstützung ihres klassischen Geschäftes nutzen können. Im Klartext, wie sie auf lange Sicht betrachtet Zeit und Geld sparen können und trotzdem doppelt präsent sind.

Workshop in der Rathaus-Galerie

Zu diesem Zweck werden die Themen Onlinehandel und Kooperationsprojekte mit Gleichgesinnten, Institutionen oder Kommunen in dem Workshop „Gemeinsam Online“ am Montag, 28. Mai, in einem Raum in der Rathaus-Galerie behandelt.

Dazu lädt das „Einzelhandelslabor Südwestfalen“ ein. Dahinter verbirgt sich ein Zusammenschluss aus Vertretern der Fachhochschule Südwestfalen, der Uni Siegen, dem Forschungsinstitut für Regional- und Wissensmanagement, der IHKs Hagen und Arnsberg sowie 27 Kommunen (darunter auch Hagen).

Wachstumstreiber ist das Netz

Die Zahl muss wachrütteln: Nur etwa 20 Prozent der Einzelhändler in unserer Region – der bundesweite Trend ist gleich – nutzt das Internet verkaufsfördernd zur Unterstützung des stationären Geschäftes. Das Ergebnis von Konjunkturumfragen ist deshalb ernüchternd, da feststeht, dass in den kommenden Jahren der Wachstumstreiber des Handels eindeutig das Netz sein wird, „auch wenn der Großteil aller Warenverkäufe heute noch stationär, also im Laden, verläuft“, warnt Geruschkat.

Problem: Intern (z.B. für die Buchhaltung) wird häufig online gearbeitet, doch wenn es um den direkten Draht zum Kunden und den Verkauf geht, hapert es bei vielen (häufig kleinen) Händlern.

Natürlich sei es gerade am Anfang mit Aufwand und auch Kosten verbunden, sich auf den Online-Weg zu begeben, weiß Stephanie Erben, Handelsexpertin der SIHK. Doch mit gemeinsamen Onlinelösungen könne man in der Regel mehr erreichen als allein.

Produktbeschreibungen nutzen

Diese Botschaft „schwebt“ auch über dem Workshop, der Händler, Wirtschaftsförderer sowie Stadtmarketing- und Tourismusleute an einen Tisch zwecks Vernetzung bringen möchte.

„Einzelhandelslabor“-Projektpartner Lars Bollweg will im Workshop verdeutlichen, dass der Online-Weg auch für kleine Händler lohnenswert ist: „Die manuelle ­Pflege eines Online-Shops ist in einem kleinen Unternehmen nur mit enormem Aufwand möglich und daher kaum zu stemmen. Leichter wird es hingegen, wenn man die Produktbeschreibungen und -fotos der einzelnen Hersteller nutzt. Die meisten Lieferanten stellen die Infos frei zur Verfügung.“

Gesamtpaket des Umsatzes sehen

Produktanfrage-Plattformen wie „Kaufnah“ (dort erfährt man, ob ein Artikel in einem Laden erhältlich ist) werden vorgestellt und es wird über die Tücken lokaler Shoppingplattformen berichtet. „Wir versuchen, den Workshop-Teilnehmern zu verdeutlichen, dass sie das Gesamtpaket ihres Umsatzes sehen müssen, dabei jedoch keineswegs ihre Identität und ihr Kerngeschäft aufgeben müssen“, betont Stephanie Erben.

>>>TERMIN

  • Der kostenlose Workshop „Gemeinsam Online“ findet am Montag, 28. Mai, von 10 bis 14 Uhr in der Rathaus-Galerie statt. 40 Einzelhändler und Interessierte können teilnehmen. Anmeldung unter www.einzelhandelslabor.de/termine erbeten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik