Verkehr

Opfer in Lebensgefahr: Schwerer Unfall auf der A1 bei Hagen

Kurz vor der Anschlussstelle Hagen-Nord prallt der 27-Jährige auf eine mobile Betonpumpe.

Kurz vor der Anschlussstelle Hagen-Nord prallt der 27-Jährige auf eine mobile Betonpumpe.

Foto: Alex Talash / WP

Hagen.  Bei einem Autobahnunfall bei Hagen ist ein 27-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Die A1 wurde in Fahrtrichtung Köln gesperrt.

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es im Raum Hagen am Mittwochvormittag auf der Autobahn 1 gekommen. In Fahrtrichtung Köln musste die zentrale Nord-Süd-Verbindungsachse voll gesperrt werden.

Nach Angaben der Autobahnpolizei war gegen 11.30 Uhr ein Autofahrer aus dem Kreis Unna kurz vor der Anschlussstelle Hagen-Nord auf einen Lkw mit einer mobilen Betonpumpe aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 27-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Da Lebensgefahr bestand, wurde das Unfallopfer mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Bochum geflogen. Der Verkehr staute sich auf mehrere Kilometer länge.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben