Polizei in Hagen

Polizei Hagen erhöht den Kontrolldruck rund um den Bahnhof

Die Hagener Polizei setzt ihre Schwerpunkteinsätze rund um den Hagener Hauptbahnhof am Donnerstag fort.

Die Hagener Polizei setzt ihre Schwerpunkteinsätze rund um den Hagener Hauptbahnhof am Donnerstag fort.

Foto: Uwe Anspach / dpa

Hagen-Mitte.  135 Personen und 64 Fahrzeuge hat die Polizei Hagen bei einem Schwerpunkteinsatz am Bahnhof sowie in Altenhagen und Wehringhausen kontrolliert.

Die Polizei Hagen hat im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes am Donnerstag den Kontrolldruck im Bahnhofsquartier sowie in Altenhagen und in Wehringhausen noch einmal erhöht. Dabei lag der Fokus der Zivilbeamten sowie der uniformierten Kollegen darauf, Verstöße im Bereich der Rauschgiftkriminalität sowie der Straßenkriminalität zu ahnden. Unterstützt wurden die Hagener Einsatzkräfte dabei durch Beamte einer Einsatzhundertschaft sowie der Bundespolizei.

Verkehrsverstöße geahndet

Ein weiterer Schwerpunkt lag außerdem auf dem Straßenverkehr und der Ahndung erkannter Verkehrsverstöße. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte 135 Personen und 64 Fahrzeuge. Sie leiteten sechs Strafverfahren, unter anderem wegen Betruges und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, ein und nahmen in diesem Zusammenhang zwei Personen vorläufig fest. Die Polizisten vollstreckten darüber hinaus vier Haftbefehle und griffen bei insgesamt 25 Verkehrsverstößen mit Verwarnungsgeldern, schriftlichen Verwarnungen oder Ordnungswidrigkeitenanzeigen durch.

Da die Sicherheit am Hauptbahnhof und in der Hagener Innenstadt der formulierte Schwerpunkt der Polizei Hagen ist, sind bereits weitere Einsätze dieser Art geplant.

+++ Auch interessant: Am Tag nach dem folgenschweren Großbrand in Eckesey +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben