Volksfest in Hagen

Programm und Preise der Hagener Osterkirmes im Überblick

Klassiker wie der Breakdance oder der Autoscooter wechseln sich bei der Osterkirmes 2019 mit neuen Fahrgeschäft-Attraktionen ab. Die Schausteller setzen auf einen Familien-Mix und zahlreiche Rabatte.

Klassiker wie der Breakdance oder der Autoscooter wechseln sich bei der Osterkirmes 2019 mit neuen Fahrgeschäft-Attraktionen ab. Die Schausteller setzen auf einen Familien-Mix und zahlreiche Rabatte.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Die Hagener Osterkirmes auf dem Höing steht bevor. Wir geben den Überblick, was geboten wird und was es kostet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit Familienfreundlichkeit, üppigen Rabattaktionen und mehr als 60 Anlaufpunkten – darunter 18 Fahrgeschäfte – locken die Hagener Schausteller in diesem Jahr für neun Tage zur Osterkirmes auf dem Höing. Von Samstag, 20. April, bis Sonntag 28. April, möchten die Mannen um den Vorsitzenden Andreas Alexius an den diesjährigen „Riesenerfolg der Karnevalskirmes“ anknüpfen. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass das so einschlägt. Die Leute waren euphorisch – trotz des mäßigen Wetters“, haben die Schausteller keinerlei Zweifel, mit ihrem Angebot auf dem Otto-Ackermann-Platz noch einen drauflegen zu können.

Superhelden laden in X-Force ein

Dabei haben die Organisatoren vor allem jene Leute im Blick, deren Geldbeutel nicht permanent prall gefüllt ist. Umfangreiche Rabattmarken-Aktionen in der Tageszeitung, aber auch im Internet und den Sozialen Medien sollen den Festplatzbummel mit mehreren Kindern bezahlbar machen. „Obwohl es in den vergangenen Jahren wenige Innovationen bei den Fahrgeschäften gegeben hat, ist es uns gelungen, mit dem X-Force eine echte Neuigkeit nach Hagen zu holen. Bei dem Themen-Karussell für die ganze Familie können sich die Kunden in die fürsorgliche Obhut von kostümierten Superhelden begeben. Auch „1001 Nacht“, Europas höchster Fliegender Teppich, der in den Karnevalstagen bereits aus dem Friedrich-Ebert-Platz den Kunden den Atem nahm, wird wieder seine Runden drehen. Weitere Attraktionen sind natürlich echte Kirmes-Klassiker wie Autoscooter, Music-Express, Kesseltanz, Breakdance, Kettenkarussell oder auch das acht Meter hohe „Crazy Town“ Fun-House. Hinzu kommen vielfältige Spiel- und Spaß-Buden, bei denen Besucher aus allen Generationen ihr Geschick und ihre Pfiffigkeit unter Beweis stellen können – eine Steilvorlage für spannende Eltern-Kind-Modelle. Reichlich Angebote zur Stärkung mit kirmestypischen Delikatessen sorgen für die kulinarische Abrundung eines perfekten Freizeittages.

Hier ein Überblick über die Sonderaktionen während der neun tollen Tage:

Samstag, 20. April: Im Rahmen eines zünftigen Fassanstichs im Beisein von Oberbürgermeister Erik O. Schulz gibt Schausteller-Vorsitzender Alexius in Form von drei krachenden Böllern den Startschuss für die Osterkirmes 2019. In der sich bis 15 Uhr anschließenden „Happy Hour“ gilt auf allen Fahrgeschäften ein Preis von einem Euro.

Sonntag, 21. April: Um 11 Uhr beginnt am Ostersonntag unter dem Dach des Autoscooters ein Gottesdienst, bei dem auch zwei Schausteller-Kinder konfirmiert werden. Das eigentliche Kirmesgeschäft beginnt wie an allen anderen Tagen um 14 Uhr und endet um 22 Uhr. Dabei sein wird auch der Osterhase, der nicht bloß Süßes in seinem Körbchen dabei hat, sondern auch als beliebtes Fotomotiv geschätzt wird.

Mittwoch, 24. April: 50 Prozent Rabatt – also mehr als bei den Coupon-Aktionen – gelten am Familientag auf allen Fahrgeschäften. Aber auch die übrigen Anbieter halten Angebote für Sparfüchse bereit. Mit dabei ist erneut der Osterhase sowie zwei Damen, die fantasievoll Kindergesichter schminken.

Freitag, 26. April: „Höing in Flammen“, heißt es anlässlich des spektakulären Höhenfeuerwerks. „Im letzte Jahr stand die Straße am Sportpark kurz vor der Sperrung, weil sich so viele Zuschauer den Lichterzauber nicht entgehen lassen wollten“, schwärmt Alexius. „Und in diesem Jahr haben wir noch einmal aufgestockt.“ Beginn ist gegen 21 Uhr, die Kirmes endet ausnahmsweise erst um 23 Uhr.

Samstag, 27. April: Für einen Euro ist zwischen 18 und 22 Uhr bei der „Lady Time“ die Damenwelt auf den Fahrgeschäften unterwegs. „Aber wir werden auch bei weiblich auftretenden Jungs nicht kleinlich sein“, verspricht Alexius eine kulante Preisgestaltung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben