Verkehr

Raser in Hagen: Am Doppelblitzer wird nur einmal kassiert

Ungewöhnlich: Vor einem Starenkasten in Hagen blitzt ein mobiler Blitzer. Doppelt kassiert wird von Rasern aber nicht.

Ungewöhnlich: Vor einem Starenkasten in Hagen blitzt ein mobiler Blitzer. Doppelt kassiert wird von Rasern aber nicht.

Foto: Jens Stubbe

Hagen.  Direkt vor einem Starenkasten in Hagen steht ein mobiler Blitzer. Allerdings werden Raser am Doppelblitzer nicht zweimal abkassiert.

Ein Blitzer direkt am Blitzer – verbirgt sich dahinter eine ganz besonders einfallsreiche Art der Haushaltssanierung der klammen Stadt Hagen?

Gewiss nicht – beteuert man bei der Stadt. Mitnichten wolle man innerhalb von zehn Metern Raser gleich zweimal abkassieren. „Der stationäre Starenkasten an der Selbecker Straße ist derzeit nicht betriebsbereit“, erklärt Stadtsprecherin Clara Treude auf Anfrage unserer Zeitung. Es gebe Probleme, das Gerät zu eichen.

Hagener beschweren sich über Raser

Weil aber offenbar auch Autofahrer Wind davon bekommen haben, dass an der Bushaltestelle „Am Hirsch“ derzeit nicht geblitzt wird, hat sich die Anzahl der Fahrzeuge, die mehr als die erlaubten 50 km/h auf dem Tacho haben, derart erhöht, dass sich Bürger bei der Stadt Hagen über zunehmende Raserei beschwert hätten.

+++ Lesen Sie auch: Angst vor Corona - Mädchen (13) wird im Freien unterrichtet +++

Darauf hat die Stadt am Mittwochmorgen reagiert und den mobilen Starenkasten direkt vor dem stationären geparkt. Wie viele Autofahrer letztlich in die Radarfalle getappt sind, muss die Auswertung noch ergeben. Fest steht aber: Geblitzt worden sind sie an dieser Stelle nur einmal.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben