Polizei

Rollerfahrer (25) flüchtet in Hagen-Haspe vor der Polizei

Die Polizei musste nach Haspe ausrücken. Dort wurde ein Roller-Fahrer ohne Führerschein geschnappt.

Die Polizei musste nach Haspe ausrücken. Dort wurde ein Roller-Fahrer ohne Führerschein geschnappt.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen-Haspe.  Erst überfuhr der Mann mit einem wohl geklauten Roller in Hagen eine rote Ampel, dann flüchtete er vor der Polizei, stürzte und verletzte sich.

Eine Streifenwagenbesatzung sah am Donnerstag gegen 2 Uhr einen Roller, der auf der Kölner Straße in Fahrtrichtung Haenelstraße über eine rote Ampel fuhr.

Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, ignorierte er die Anhaltezeichen und flüchtete. Dabei fuhr er über mehrere Gehwege.

Auf der Heubingstraße stürzte der Mann zunächst, setzte seine Fahrt jedoch weiter fort. Er konnte im weiteren Verlauf in einer Parkanlage angetroffen werden. Der 25-Jährige hatte sich durch den Sturz leicht verletzt und wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Ohne Führerschein unterwegs

Es stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug keine gültige Pflichtversicherung besteht. Der Mann konnte auch keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Aktuell besteht zudem der Verdacht, dass der Roller zuvor an einer noch unbekannten Örtlichkeit entwendet wurde.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Hagener entlassen. Er erhält eine Strafanzeige.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben