Polizei

Scheiben zersprungen: Vier Verletzte bei Busunfall in Hagen

Ein Bus – hier ein Symbolbild –

Ein Bus – hier ein Symbolbild –

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen.  Bei einem Unfall mit einem Bus in Hagen sind vier Fahrgäste verletzt worden, darunter drei Schülerinnen und Schüler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ereignet hat sich der Unfall an der Einmündung Im Alten Holz/Feithstraße bereits am Freitag gegen 11.45 Uhr, wie die Polizei erst jetzt mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen wartete ein Bus auf der Geradeausspur an einer roten Ampel. Nachdem diese auf Grün wechselte, fuhr der 56-jährige Fahrer an.

Auf der danebenliegenden Linksabbiegerspur bremste im weiteren Verlauf ein Lkw ab, um den Gegenverkehr durchzulassen. Der Busfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und kollidierte mit der Kippmulde des Baustellenfahrzeugs. Durch den Zusammenstoß zersprangen drei Seitenscheiben des Busses.

Vier Insassen, ein 12-jähriger Junge, zwei 10-jährige Mädchen sowie ein 20-Jähriger, erlitten leichte Schnittverletzungen. Diese konnten noch vor Ort behandelt werden. Der 27-Jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Kinder wurden nach der Behandlung am Unfallort von ihren Eltern abgeholt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben