Medizin in Hagen

Schwerkranke Kinder: Hagen hat endlich den „Bunten Kreis“

Dr. Ralph Hantschmann und Kinderkrankenschwester Iris Geißler freuen sich gemeinsam über den Start des Bunten Kreises in Hagen.

Dr. Ralph Hantschmann und Kinderkrankenschwester Iris Geißler freuen sich gemeinsam über den Start des Bunten Kreises in Hagen.

Foto: Maren Esser

Hagen.  Hagen verfügt jetzt endlich über einen Verein, der Eltern schwerkranker Kinder hilft, wenn sie das Krankenhaus verlassen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Iris Geißler (50) und ihr Team werden in einem Bereich wirken, den die breite Öffentlichkeit in Hagen gar nicht kennt und glücklicherweise auch nicht kennenlernen muss. Wenn Kinder viel zu früh geboren werden. Wenn sie an chronischen Erkrankungen leiden oder an Hirnschädigungen. Es geht um die schwere Zeit, die auf die Familien und Kinder zukommt, wenn sie das Krankenhaus verlassen und vor den Hürden der Bürokratie stehen. Vor dunklen Stunden und seelischem Leid. 16 Jahre lang hat Iris Geißler gekämpft. Jetzt gibt es endlich den Verein „Bunter Kreis in der Region Hagen.“

Schwere Integration in Alltag

Gerade nach einem längerem Krankenhausaufenthalt fällt vielen Eltern und anderen Betreuungspersonen die Integration der Erkrankung in den Alltag schwer. Um genau dieses Betreuungsangebot zu verbessern, hat sich nun der Bunte Kreis in der Region Hagen gegründet. „Damit schließen wir die Versorgungslücke, die zwischen der Entlassung aus dem Krankenhaus und den Folgeterminen beim niedergelassenen Kinderarzt, der Physiotherapie oder Ergotherapie und weiteren therapeutischen Maßnahmen entsteht“, sagt Iris Geißler, die Leitung des Hagener Bunten Kreises.

Die erfahrene Fachkinderkrankenschwester und langjährige Elternberaterin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Allgemeinen Krankenhaus sagt: „Häufig fallen Eltern nach der All inklusiv-Versorgung ihres Kindes in der Klinik in ein Loch.“ Da gilt es auf einmal, selbst Termine zu koordinieren, passende Hilfsangebote zu suchen und sich zu vernetzen – und dies alles neben der Betreuung eines schwerkranken Kindes. Hier möchte der Bunte Kreis ansetzen.

Teil des Sozialpädiatrischen Zentrums

Das Team aus erfahrenen Ärzten, Fallkoordinatoren, Kinderkrankenpflegenden, Sozialpädagogen, Psychologen und Seelsorgern plant gemeinsam mit den Eltern individuell, was die kleinen Patienten nach der Entlassung brauchen und wie sie dies bekommen können. „Wir machen das mit den Eltern und nicht für die Eltern“, stellt Iris Geißler klar, die Mütter und Väter „begleiten, motivieren und anleiten“ zu wollen, ihnen aber nicht alles abzunehmen.

120 bis 160 Kinder pro Jahr aus Hagen, Iserlohn, dem restlichen Märkischen Kreis, aber auch den angrenzenden Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises könnten von dem neuen Hagener Angebot profitieren. Der Bunte Kreis Hagen ist auch Teil des Vereins zur Förderung der Sozialpädiatrie in Hagen und Umgebung (SPZ), das in Hagen rund 3000 Familien betreut. 80 Prozent der entstehenden Kosten des Bunten Kreises werden durch Leistungen der Krankenkassen gedeckt. Die anderen 20 Prozent müssen durch Spenden hereingeholt werden. „Damit wollen wir die große Lücke zwischen der stationären und ambulanten Versorgung schließen“, sagt Dr. Ralph Hantschmann, Ärztlicher Leiter des Bunten Kreises.

Iris Geißler setzt sich seit mittlerweile 16 Jahren für die Gründung eines Bunten Kreises ein. Die erfahrene Kinderintensiv-Pflegerin wechselt nun vom AKH in den neu gegründeten Verein, der sich wertvolle Starthilfe von der Bunte-Kreis-Keimzelle in Augsburg geholt hat. Iris Geißler: „Wir sind in Hagen sehr gut aufgestellt, was die frühen Hilfen für Familien angeht. Der Bunte Kreis wird dieses Angebot künftig ergänzen.“

So kann man den Bunten Kreis in Hagen unterstützen

Das Konzept des Bunten Kreises wurde vor nunmehr 27 Jahren in Augsburg entwickelt und wird an über 90 Standorten in ganz Deutschland eingesetzt. „Wir wissen, dass Kinder durch diese Betreuung gesundheitlich besser aufgestellt sind“, betont auch Dr. med. Ralph Hantschmann, Ärztlicher Leiter des Bunten Kreises.

Wer den Bunten Kreis für die Region Hagen unterstützen möchte, kann dies durch eine finanzielle Spende auf folgendes Konto tun: DE57 3506 0190 2100 4840 24 bei der Bank für Kirche und Diakonie. Für Nachfragen steht Iris Geißler hier gerne unter der Telefonnummer 2012458 oder per E-Mail an bunterkreis@spz-hagen.de tun. Oder an „Bunter Kreis in der Region Hagen“, Grünstraße 3558095 Hagen, Tel.:2012458, Fax: 2012488, bunterkreis@spz-hagen.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben