SG holt acht „Neue“ zum Kirchenberg

Hohenlimburg/Holthausen.   Nachdem einige Spieler den heimischen Fußball-B-Ligisten SG Hohenlimburg/Holthausen in Richtung Fröndenberg verlassen haben (die WP berichtete), hat der Verein die Abgänge mit acht neuen, spielstarken Akteuren kompensiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem einige Spieler den heimischen Fußball-B-Ligisten SG Hohenlimburg/Holthausen in Richtung Fröndenberg verlassen haben (die WP berichtete), hat der Verein die Abgänge mit acht neuen, spielstarken Akteuren kompensiert.

Die Rückrunde, welche am 4. Februar mit einem Heimspiel gegen BW Haspe startet, wird also mit großer Spannung erwartet, weiß Cheftrainer Frank Dichtiar zu berichten.

„In der Vorrunde haben wir unsere Sache in vielen Spielen gut gemacht, wie etwa im Spitzenspiel gegen SpVg Hagen 1911 oder auswärts gegen Herdecke-Ende III“, so der Übungsleiter. „Aber wir mussten auch einige vermeidbare Niederlagen hinnehmen, wie die knappe Niederlage gegen TSK II.“

Freude auf die Rückrunde

Mit einigen Punkten mehr wäre, so der Coach, die SG Hohenlimburg/Holthausen in der Tabelle weiter vorne zu finden. „Aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand. Wir hoffen auf die Rückrunde und werden für einige Niederlagen Revanche nehmen. Daher liegt es nun an uns, die Vorbereitung so konzentriert wie möglich durchzuziehen und homogene Mannschaftsabläufe zu schaffen.“

Die Neuzugänge: Rafik Afansiou (TuS Wengern), Dawid Ostrowski (FC Hellas/Makedonikos Hagen), Veyis Aydin (Cemspor 96 Hagen), Mehmet Bulut (RSV Selbecke1949), Kevin Stein (TSV Hagen 1860), Hasan Malkoc (FC Herdecke Ende), Michael Weigel (Polonia Hagen), Adrian Wanot (SpVgg Nachrodt 1919).

Der Vorstand der SG Hohenlimburg/Holthausen freut sich neben den Neuzugängen auch über einen neuen Ausrüster für seine Sportartikel – Ulrich Elhaus vom gleichnamigen Geschäft in der Hohenlimburger Innenstadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben