Unfall auf Autobahn

Zwei Unfälle auf der A1 in Hagen – Fahrbahnen wieder frei

Schwerer Unfall auf der A1 zwischen Hagen-Nord und Hagen-West. Ein Sprinter war dabei unter einen Sattelschlepper geraten. 

Schwerer Unfall auf der A1 zwischen Hagen-Nord und Hagen-West. Ein Sprinter war dabei unter einen Sattelschlepper geraten. 

Foto: Alex Talash

Hagen.  Stau auf der A1 und im Hagener Norden. Auf der Autobahn ist es am Nachmittag zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Sprinterfahrer wurde verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwerer Unfall um 14.27 Uhr am Dienstagnachmittag auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Hagen-Nord und Hagen-West. Ein Sprinter war aus noch ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Sattelschlepper aufgefahren und teilweise unter den Schlepper geraten. Der Fahrer wurde dabei verletzt. Wie schwer, ist bislang noch unklar. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Sprinterfahrer ansprechbar.

Die Autobahn wurde an der Unfallstelle vollgesperrt. Mittlerweile ist der linke Fahrstreifen aber wieder freigegeben. Zwischendurch landete ein Rettungshubschrauber, um den verletzten Sprinterfahrer in eine Klinik zu bringen. Der Verkehr staute sich auch in den umliegenden Bereichen. beispielsweise im Hagener Norden in Boele oder Eckesey. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Köln um 16.55 Uhr wieder freigegeben.

Weiterer Unfall auf der A1 Richtung Bremen

Um 15.40 Uhr hatte auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen ein weiterer Unfall ereignet. Zwischen den Anschlussstellen Volmarstein und Hagen-West waren in einer Baustelle drei Pkw ineinander gefahren. Die linke Spur in der Baustelle musste gesperrt werden. Der Verkehr staute sich zurück Richtung Gevelsberg. Es gelang glücklicherweise, die betroffenen Fahrzeuge schnell aus der Unfallstelle herauszuholen, so dass der Verkehr wieder zügig freigegeben wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben