Brauchtum

Thomas Wolter als neuer Iämpeströter des HHBV inthronisiert

Iämpeströter Thomas Wolter mit seinen Paginnen Katja und Sandra.

Iämpeströter Thomas Wolter mit seinen Paginnen Katja und Sandra.

Foto: Alex Talash

Haspe.   Thomas Wolter, seit längerem im Vorstand des HHBV, wurde am Samstag als neuer Iämpeströter inthronisiert. Der Ulk-Orden ging an Karla Thieser.

Mit dem Kommersabend in der Dogan-Arena startete der Heimat- und Brauchtum-Verein (HHBV) am Samstagabend vor 550 Gästen den diesjährigen Ulk-Reigen. Dabei wurde Thomas Wolter als neuer Iämpeströter und Nachfolger von Detlev Bracht inthronisiert.

Der 54-jährige Dachdecker ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Aufgewachsen an der Kipper, zog er im Alter von zwölf Jahren nach Wehringhausen, blieb dem Hasper Brauchtum jedoch immer eng verbunden. So gehört Thomas Wolter seit mehreren Jahren zum Vorstand des HHBV, wo er für den Bereich Organisation und Technik zuständig ist und sich u.a. mehrfach um die alte Feuerwache, den Sitz des HHBV an der Enneper Straße, verdient gemacht hat.

Bedeutendes Amt

Vor drei Jahren bewarb er sich schließlich als Iämpeströter und wurde vom erlauchten Kreis der Ex-Iämpeströter für dieses bedeutende Amt im Jahr 2019 ausgewählt.

Der Ulk-Orden ging in diesem Jahr an Karla Thieser, Ex-Pagin, Architektin und Gattin von Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser. Sie erhielt die Auszeichnung vor allem für ihren Einsatz für die Hasper Kirmes und den Kirmeszug. Und ebenso wie Iämpeströter Wolter hat sie sich um das Vereinshaus verdient gemacht.

Fulminanter Auftritt

Nach dem offiziellen Teil sorgte die Showband „Druckluft“ aus Bonn mit einem fulminanten Auftritt für Stimmung in der Arena. Die 13 Mitglieder der Brass- und Performance-Band begeisterten mit außergewöhnlichem Outfit und einem Potpourri an Hits.

Der intellektuell angehauchte Politkabarettist Ludger K. ließ es anschließend wieder ruhiger angehen, ehe das Duo „Euro-Voices“ abermals die Post in der Halle abgehen ließ. Schließlich schwangen die Gäste, darunter Oberbürgermeister Erik O. Schulz, zur Musik der Diana-Stern-Band das Tanzbein, und wer immer noch nicht genug hatte, konnte die Nacht mit DJ Hans ausklingen lassen.

Die Hasper Ulk-Tage werden am kommenden Freitagabend mit einem Dämmerschoppen fortgesetzt, dem am Samstagnachmittag das Wolkenschieberfest auf dem Mar­kana-Platz folgt. Bei der Vereidigung verspricht das Quintett bekanntlich gutes Wetter für den Hasper Kirmeszug in zwei Wochen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben