Camping

Tourismus – Kaum Flächen für Wohnmobilstellplätze in Hagen

Wohnmobilstellplätze sind in Hagen kaum vorhanden. Die Hagen-Agentur steht schon länger in Gesprächen mit einem Stellplatzbetreiber. 

Foto: Dietmar Wäsche

Wohnmobilstellplätze sind in Hagen kaum vorhanden. Die Hagen-Agentur steht schon länger in Gesprächen mit einem Stellplatzbetreiber.  Foto: Dietmar Wäsche

Hagen.   Die Politik erteilt der Hagen-Agentur den Auftrag, bei einem Betreiber für Wohnmobilstellplätze die Machbarkeit in Hagen zu prüfen.

Wohnmobilstellplätze für Durchreisende muss man in Hagen sehr, sehr lange suchen. Was nicht an der schlechten Beschilderung liegt, sondern daran, dass es so gut wie keine gibt. Das hatte Frank Schmidt (Bürger für Hohenlimburg) schon vor über einem Jahr in diversen politischen Gremien moniert, woraufhin in der Bauverwaltung ein Arbeitskreis eingerichtet wurde.

Kontakt zu einem Betreiber gesucht

Die Hagen-Agentur hatte Kontakt zu einem möglichen Stellplatzbetreiber aufgenommen, um sich ein Bild davon machen zu können, welche Bedingungen erfüllt sein müssten und welche Kosten überhaupt entstehen würden. Das Ergebnis nach Rückmeldung eines Betreibers von Stellplätzen: Für einen wirtschaftlichen Betrieb solcher Stellplätze sei eine Mindestanzahl an Stellflächen erforderlich, die derzeit in Hagen flächenmäßig nicht abgebildet werden könne.

Genauere Daten sollen erfragt werden

Es sei vereinbart worden, den Kontakt zum Stellplatzbetreiber bei entsprechender Verfügbarkeit von Plätzen wieder neu aufzunehmen. Der Stadtentwicklungsausschuss beschloss, dass die Hagen-Agentur den Auftrag erhalte, noch mal genau beim Betreiber nachzufragen, wie viele Stellplätze denn exakt für einen wirtschaftlichen Betrieb in Hagen nötig seien.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik