Fahndung der Polizei

Trickdieb ergaunert bei Rentner-Ehepaar eine Geldbörse

Foto: Michael Kleinrensing

Haspe.   Ein Rentner-Ehepaar in Hagen-Haspe ist in der eigenen Wohnung Opfer eines Trickdiebes geworden. Der Unbekannte erbeutete eine Geldbörse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Straße Auf dem Piepenstöcken läutete am Mittwoch gegen 12 Uhr ein Unbekannter an der Wohnungstür eines 78-Jährigen. Der Betrüger zeigte dem Hagener zunächst ein Schild vor, auf dem er für eine vermeintlich herzkranke Tochter um eine Spende bat.

Nachdem der Mann einige Euro von dem Rentner ergaunert hatte, fragte der Betrüger nach etwas Essbaren. Der gastfreundliche Hagener bat den Unbekannten in seine Wohnung und kochte ihm einen Kaffee. Plötzlich bemerkte der 78-Jährige, wie der Dieb aus der Wohnung flüchtete.

Geld und Dokumente verschwunden

Schnell stand fest, dass er dabei die Geldbörse der 74-Jährigen Ehefrau mitgenommen hatte. Darin befanden sich Bargeld und persönlicher Dokumente. Der Trickbetrüger war etwa 1,70 Meter groß, 25 Jahre alt und schlank. Er hatte dunkle Haare mit einem Ziegenbart und trug blaue Jeans, sowie eine dunkle Jacke.

Die bisherige Fahndung der Polizei blieb ergebnislos. Hinweise an die Kripo unter 986 20 60.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik