Dreister Diebstahl

Unbekannte stehlen Holzbrücke von Schulspielplatz in Hagen

Lesedauer: 2 Minuten
Die Holzbrücke des Klettergerüstes in Halden fehlt.

Die Holzbrücke des Klettergerüstes in Halden fehlt.

Foto: Ramona Arnhold / Polizei Hagen

Hagen.  Man sollte es nicht glauben: Unbekannte Diebe entwendeten die Brücke eines Klettergerüstes der Erich-Kästner-Schule in Hagen-Halden.

Irgendwann am Wochenende wurde vom Gelände der Erich-Kästner-Förderschule an der Berchumer Straße in Halden die hölzerne Brücke eines Kinderklettergerüstes gestohlen. Die unbekannten Täter schraubten die Verankerung der Holzbrücke aus den dazugehörigen Pfählen und nahmen sie anschließend mit. Die Holzpfähle selbst wurden bei der Demontage nicht beschädigt.

Eine 53-jährige Frau hatte den Diebstahl am Montag bei einem Kontrollrundgang über den Schulhof bemerkt und die Polizei verständigt. Hinweise auf mögliche Täter konnte sie nicht geben. Die Diebe müssen aber mit einem Fahrzeug vor Ort gewesen sein, um ihr Beutegut abzutransportieren. Die Hagener Polizei bittet unter Tel. 02331-986 2066 um Zeugenhinweise.

Mit Drogencocktail auf dem Fahrrad

Unter Drogeneinfluss radelte ein 34-jähriger Mann am frühen Donnerstagmorgen durch Wehringhausen. Allerdings fiel er einer Polizeistreife auf, weil er auf dem Gehweg der Wehringhauser Straße unterwegs war, kein Licht eingeschaltet hatte und in Schlangenlinien fuhr. Beinahe wäre er mit zwei Mülltonnen zusammen gestoßen, die am Gehwegrand abgestellt waren.

Als er zusätzlich während der Fahrt auch noch sein Mobiltelefon aus der Pullovertasche holte und damit hantierte, stoppten ihn die Beamten. Während der Kontrolle erklärte er, dass er bei einer Feier verschiedene Drogen zu sich genommen habe. Das bestätigte auch ein anschließend durchgeführter Test, der unter anderem auf Morphium, THC und Kokain anschlug.

Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen des Führens eines Fahrzeugs unter Rauschmitteleinfluss zu.

Radfahrer stürzt zu Boden

Am vergangenen Mittwochabend stieß ein Autofahrer mit einem Radfahrer auf der Friedensstraße in Altenhagen zusammen. Der 21-Jährige wollte mit seinem Ford rückwärtsfahren und übersah dabei den Hagener (49) auf seinem Fahrrad. Das Auto traf das Fahrrad am vorderen Reifen, so dass der Mann zu Fall kam. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt, wollte aber selbstständig ein Krankenhaus aufsuchen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben