Angriff

Vater greift Jungen (12) bei Fußballspiel an: Verein reagiert

Auf dem Fußballplatz von Hagen 11 hat am ein Vater während eines D-Jugend-Spiels einen 12-Jährigen angegriffen.

Auf dem Fußballplatz von Hagen 11 hat am ein Vater während eines D-Jugend-Spiels einen 12-Jährigen angegriffen.

Hagen.  Ein Vater ist bei einem Fußballspiel in Hagen auf den Platz gerannt und hat einen 12-Jährigen gewürgt. Der Verein hat auf den Vorfall reagiert.

Der Vater eines Kindes, das in der D-Jugend der Spielvereinigung Hagen 11 spielt, hat am Samstag am Rande eines Fußballspiels gegen Polizei SV einen Zwölfjährigen angegriffen und offenbar gezielt am Hals gepackt.

Der Junge wurde am Kehlkopf so schwer verletzt, dass er nach Luft rang und sich übergeben musste.

Nach Attacke: Notarzt versorgt 12-Jährigen auf Fußballplatz

Eine Mutter eines der Polizei-SV-Spieler, die Ärztin von Beruf ist und das Spiel als Zuschauerin verfolgte, kümmerte sich um den Zwölfjährigen, bis der Notarzt vor Ort eintraf. Das Kind musste mit einem Rettungswagen in eine Hagener Klinik gebracht werden.

Der Schock bei den beteiligten Vereinen sitzt auch zwei Tage nach dem Vorfall tief. Hagen 11, der gastgebende Verein, hat mittlerweile rea­giert: „Wir haben uns bei den Eltern und bei Polizei SV entschuldigt“, erklärte Jugendleiter Christian Matschiegefski, der das Geschehen selbst nicht beobachtet hat und durch den Trainer von dem Übergriff erfahren hat. „Ganz gleich was zuvor passiert ist: Eltern haben bei einem Jugendspiel auf dem Platz nichts verloren. Das können wir so nicht akzeptieren.“ Der Vater sei aufgefordert worden, sein Kind aus dem Verein abzumelden. „Ich bin jetzt seit fünf Jahren Jugendleiter. In dieser Zeit sind rund 800 Spiele über die Bühne gegangen. Dass Eltern Kinder angreifen – das habe ich in dieser Zeit noch nicht erlebt.“

D-Jugend-Spieler gerieten während des Spiels aneinander

Erschrocken zeigte sich auch Peter Alexander, Vorsitzender des Fußball-Kreises Hagen/Ennepe-Ruhr: „Wir werden uns zunächst ein genaues Bild machen müssen, wollen niemanden vorverurteilen. Aber einen Übergriff bei einem Jugendspiel — das habe ich noch nicht erlebt.“

Was sich genau auf dem Platz an der Haßleyer Straße zugetragen hat, ist noch unklar. Offenbar waren die D-Jugendspieler, so erklärt die Hagener Polizei in einer Mitteilung, während des Spiels in eine Rangelei geraten. Der 47-jährige Vater sei dann völlig unvermittelt auf den Platz gestürmt und habe sich den Jungen vorgeknöpft. Erst als weitere Eltern herbeieilten und den 47-Jährigen von dem Kind wegzogen, ließ er von dem Jugendspieler ab.

Video zeigt den Angriff auf dem Sportplatz

Nach dem Angriff, so berichten Zeugen, habe das Kind auf dem Boden gelegen und nach Luft gerungen. Der Kehlkopf sei verschoben gewesen. Ein Notarzt übernahm die Behandlung vor Ort. Das Kind wurde schließlich mit einem Rettungswagen in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Die Partie wurde nicht mehr fortgesetzt.

Gegen den Vater wurde eine Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Die Polizei sprach einen Platzverweis gegen den Mann aus. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Dabei wird auch ein Video ausgewertet, welches die Vorfälle auf dem Sportplatz zeigt. Die Trainer der D-Jugend-Mannschaft zeichnen die Partien ihres Teams regelmäßig auf – eigentlich um die Spiele gemeinsam mit den Kindern zu analysieren.

In diesem Fall könnte der Film für die Ermittler zu einem wichtigen Beweismittel werden, um den Angriff aufzuklären.

Hier finden Sie mehr Nachrichten, Videos und Fotos aus Hagen.

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben