Wohlbefinden

Was die Gesundheitsmesse in Hohenlimburg bietet

Die Gesundheitsmesse geht in ihre 15. Auflage. Seit 2018 findet die Messe im Pflegeheim Wohlbehagen unterm Schlossberg, Kaiserstraße 19-21,

Die Gesundheitsmesse geht in ihre 15. Auflage. Seit 2018 findet die Messe im Pflegeheim Wohlbehagen unterm Schlossberg, Kaiserstraße 19-21,

Foto: WP

Hohenlimburg.   Am 25. Mai findet im Pflegeheim Wohlbehagen die 15. Auflage der CDU-Gesundheitsmesse statt. Alle Hintergründe zu neuen Ausstellern und Highlights

Das Pflegeheim Wohlbehagen wird am kommenden Samstag zum Messegelände: Zahlreiche Dienstleister aus dem Hagener Gesundheitssektor sowie Vertreter der Katholischen Krankenhäuser, des Hohenlimburger Betriebsarztzentrums und des Elseyer Zentrums für seelische Gesundheit kommen an die Kaiserstraße, um die Besucher zu beraten und zu informieren. Seit mittlerweile 15 Jahren gehört die Gesundheitsmesse fest zum Hohenlimburger Terminkalender.

Die Messe

„Die Veranstaltung hat sich etabliert“, findet Willi Strüwer, der die Messe mit der CDU Hohenlimburg seit Beginn veranstaltet. „Wir hatten immer einen großen Andrang.“

Dabei handele es sich bei dieser Messe betont nicht um eine Veranstaltung der Partei. „Vielmehr wollen wir seit jeher das breite Spektrum an lokalen Dienstleistern im Gesundheitsbereich zeigen“, so Strüwer. Ein Anliegen, was in Zeiten zentralisierter Angebote im Gesundheitswesen immer wichtiger werde. „Denn es gibt hier viele Dienstleister vor Ort.“

Die Aussteller

Ein Blick auf die Liste der 22 Aussteller zeigt ein vielfältiges Bild. Neben Informationen etwa zu barrierefreiem Wohnen, Orthopädischen Schuhen, Selbsthilfegruppen, Fitnessangeboten und Betreuungsdiensten gibt es auch die Möglichkeit, bei Mitmach-Aktionen die eigene Gesundheit zu testen.

Vor Ort können die Besucher neben Seh- und Hörtests unter anderem ihren Blutdruck messen lassen und einen Herz-Stresstests machen. Neu im Programm ist in diesem Jahr zudem die Screening-Untersuchung der Schilddrüse, die Chefärztin Dr. Doris Beißel von der Katholischen Krankenhaus GmbH anbietet. „Auch Life-Kinetik Trainer Rouven Schirp ist zum ersten Mal dabei“, so Willi Strüwer. Das Training kommt aus dem Hochleistungssport und verbindet Denksport mit Bewegung.

Mit einer Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader gibt es darüber hinaus die Gelegenheit, frühzeitig Risiken für Herz-Erkrankungen zu erkennen – wie Allgemeinmediziner Thomas Quellmann erläutert. „Bei nachgewiesenen Veränderungen an der Halsschlagader besteht die Möglichkeit, dass auch Herzkranzgefäße betroffen sind.“ Quellmann wird bei der Gesundheitsmesse auf dem Podium das Vortragsprogramm moderieren.

Die Vorträge

So sind neben den zahlreichen Ausstellern auch zwei renommierte Herz-Spezialisten auf der Gesundheitsmesse zu Gast. Professor Alexander Bufe, Chefarzt der Helios Klinik Krefeld, referiert über allgemeine Risiken und neue Therapien für koronare Herzerkrankungen. Mit ihm auf dem Podium sitzt Professor Reiner Körfer. Er hat bereits mehrere zehntausend Herzen operiert und arbeitet an einem transplantierbaren Kunstherz, inklusive Batterie. Moderiert wird das Zusammentreffen der Herz-Spezialisten von Allgemeinmediziner Thomas Quellmann. Er freue sich schon auf die Gelegenheit, Fragen an die Kollegen auf dem Podium zu stellen: „Wann kommt das Kunstherz? Und wie sieht der Chirurg die Frage nach der Herztransplantation?“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben