Badminton

Westermeyer verhandelt mit "zwei Krachern"

Foto: WP

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hohenlimburg. Drei Wochen nach dem Entscheid über den Regionalliga-Aufstieg laufen die Planungen bei der 1. Mannschaft des Badminton-Clubs Hohenlimburg auf Hochtouren.

Derzeit wird mit mehreren Spielern verhandelt. „Es sieht danach aus, dass zwei neue Spieler kommen”, sagte gestern Trainer Hendrik Westermeyer auf Anfrage unserer Zeitung. Auch wenn er noch keine Namen nennen wollte, verriet Westermeyer: „Wie wollen zwei Kracher für die vorderen Positionen verpflichten. Die Spieler, mit denen wir derzeit verhandeln, haben schon Europameisterschaften und Weltmeisterschaften gespielt.”

Bei den Zugängen wird es sich um ausländische Spieler handeln. In Verhandlungen stand der BCH auch mit dem deutschen Regionalliga-Spieler Thorsten Kunkel aus Dorsten. Mittlerweile hat Kunkel den Hohenlimburgern jedoch abgesagt. In Kontakt steht Hendrik Westermeyer zudem mit einer Spielerin, betont allerdings, dass deren Kommen fraglich sei. „Unsere Damen-Spielerinnen haben in der abgelaufenen Saison eine gute Bilanz gespielt und sind stark genug für die Regionalliga”, sagte Westermeyer.

Vorraussichtlicher Beginn der Saison ist am 5. September. Der Aufsteiger aus Hohenlimburg trifft in der Regionalliga dann auf folgende Mannschaften: STC BW Solingen, FC Langenfeld II, SpVgg Sterkrade-Nord, 1. BV Mülheim II, TV Emsdetten, SC Bayer Uerdingen, TV Refrath II.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben