Polizei

Wilder Wasserschlauch verletzt Frau in Hagen

Ein wild gewordener Wasserschlauch hat in Hagen eine Frau verletzt.

Ein wild gewordener Wasserschlauch hat in Hagen eine Frau verletzt.

Selbecke.   Ein außer Kontrolle geratener Wasserschlauch hat in Hagen eine Fußgängerin verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Situation wie in einem Klamauk-Film hat sich am Samstag in der Mittagszeit in der Selbecke ereignet. Gegen 13 Uhr hatte ein Mitarbeiter eines Bautrupps auf der Selbecker Straße in Höhe der Schmiedestraße einen etwa 10 Zentimeter dicken Textilschlauch an einem Hydranten angeschlossen und quer über die Straße gelegt, allerdings keine Überfahrhilfen angebracht.

Mehrere Fahrzeuge waren bereits über den unter Druck stehenden Schlauch gefahren, als sich dieser schließlich an einem Pkw verhakte und so unter Spannung gesetzt wurde. Dadurch wurde eine 23 Jahre alte Passantin auf dem Gehweg von den Beinen gerissen. Bei dem Sturz verletzte sich die junge Frau leicht, benötigte aber keine medizinische Versorgung.

Die alarmierten Polizeibeamten sorgten dafür, dass der Bauleiter den Schlauch entfernte, weitere Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik