Rocker

Freeway Riders klären über Hattinger Chapter des Clubs auf

Die Freeway Riders gibt es seit 45 Jahren.

Die Freeway Riders gibt es seit 45 Jahren.

Foto: Jens Stubbe

Hattingen.  Im Mordprozess gegen vier Bandidos spielt das Chapter Hattingen der Freeway Riders eine Rolle. Das ist der Polizei unbekannt. Der MCs klärt auf.

Im Zuge der Gerichtsverhandlung gegen vier Bandidos wegen Mordes an einem 63-Jährigen, war auch die Rede von einem Hattinger Chapter des Motorrad Clubs Freeway Riders. Dem soll das Opfer angehört haben. Der Polizei indes ist kein Ableger des Clubs in Hattingen bekannt. In der Verwirrung sorgt jetzt der Sprecher der Freeway Riders für Aufklärung.

Tatsächlich gab es einmal ein Hattinger Chapter des MC, erklärt Frank Fröhlich. Dem gehörte auch das 63-jährige Mordopfer an – obwohl der Mann in Gelsenkirchen lebte.

Die Freeway Riders haben in der Umgebung relativ viele Chapter, also örtliche Abteilungen des Motorrad Clubs, die wieder eigene Führungen haben. Es sei nicht ungewöhnlich, dass ein Chapter aus persönlichen oder Sympathiegründen auch Mitglieder aus einer anderen Stadt habe.

Inzwischen habe sich das Hattinger Chapter der Freeway Riders aber aufgelöst. Mit dem Tod des 63-Jährigen habe das aber nichts zu tun gehabt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben