Randale

Geistig verwirrter Mann schlägt auf Auto in Sprockhövel ein

Die Polizei schnappte den Randalierer in Gevelsberg.

Foto: Christoph Reichwein

Die Polizei schnappte den Randalierer in Gevelsberg. Foto: Christoph Reichwein

Sprockhövel.   Nachts bemerkte ein Mann Lärm. Ein Plettenberger schlug auf seinem Auto ein. Als der Besitzer eingreifen wollte, kam der Randalierer auf ihn zu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was ein Schrecken in der Nacht! Ein Haßlinghauser erwischte einen Mann am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.25 Uhr dabei, wie er sich auf der Mittelstraße gewaltsam an seinem abgestellten Seat zu schaffen machte. Nach Polizeiangaben schlug er mit einem mitgebrachten Radmutterschlüssel auf das Firmenfahrzeug ein und zerkratzte den Lack.

Anschließend montierte der Mann an dem Auto beide Kennzeichenschilder ab und legte sie im Bereich einer Gaststätte ab.

Fahndung wurde eingeleitet

Der Fahrer des beschädigten Autos hörte die Geräusche in seiner Wohnung und ging nach draußen, um den Täter zur Rede zu stellen. Im Bericht der Polizei heißt es an dieser Stelle: „Der Beschuldigte kam ihm mit dem Radmutterschlüssel in der Hand entgegen, so dass der Geschädigte von seinem Vorhaben abließ.“

Der Haßlinghauser rief die Polizei. Noch vor deren Eintreffen entfernte sich der Randalierer mit seinem Audi über die Gevelsberger Straße. Eine Fahndung wurde eingeleitet, Polizeibeamte trafen das Fahrzeug auf der Haßlinghauser Straße in Gevelsberg an. Sie nahmen den 42-jährigen Fahrer aus Plettenberg fest und brachten ihn zur Polizeiwache.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingewiesen

Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und das zuständige Ordnungsamt informiert, das den Beschuldigten aufgrund seines verwirrten Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus einwies. Auf Nachfrage berichtet eine Polizeisprecherin, dass der Mann nicht alkoholisiert gewesen sei. In der Fachklinik werde aber geprüft, ob er unter dem Einfluss von Medikamenten gestanden habe.

Den geschädigten habe der Mann nicht gekannt. Aktuell sieht es laut Polizei so aus, dass der Mann zufällig in Haßlinghausen zu schlug. Das wird der geschädigte Mann so schnell sicher nicht vergessen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik