Feuerwehr

Großaufgebot der Feuerwehr in Holthausen im Einsatz

Nach Holthausen und Niederwenigern mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattingen ausrücken.

Nach Holthausen und Niederwenigern mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattingen ausrücken.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Ein Küchenbrand sorgte für einen Großeinsatz der Feuerwehr Hattingen in Holthausen aus. Zudem löste eine Brandmeldeanlage in Niederwenigern aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr nach Holthausen aus: In einem Haus in der Dorfstraße wurde ein Küchenbrand gemeldet. Die Erkundung der ersten Einsatzkräfte ergab, dass Gegenstände auf einem Herd gebrannt hatten. Diese waren allerdings schon durch die Bewohner gelöscht worden.

Eine Bewohnerin wurde vorsorglich durch den Notarzt untersucht, konnte aber zu Hause bleiben, berichtet Feuerwehrsprecher Jens Herkströter. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle und belüftete abschließend die verrauchten Räume. Nach einer halben Stunde war der Einsatz wieder beendet.

Brandmeldeanlage in Seniorenheim in Niederwenigern löste aus

Zudem löste am Freitag die automatische Brandmeldeanlage eines Seniorenheims in Niederwenigern aus. Daher alarmierte die Kreisleitstelle die hauptamtlichen Kräfte in Hattingen sowie der Löschzug Niederwenigern. Vor Ort wurden die Räumlichkeiten durch die Einsatzkräfte erkundet. Die Ursache fürs Auslösen der Anlage wurde jedoch nicht gefunden, so Herkströter. Deshalb wurde die Einsatzstelle nach einer umfangreichen Kontrolle an den Betreiber übergeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben