Polizei

Hattingen: Polizei kann durch DNA-Spur Straftaten aufklären

Eine DNA-Probe führte die Polizei in Hattingen jetzt auf die Spur eines Randalierers und Diebes.

Eine DNA-Probe führte die Polizei in Hattingen jetzt auf die Spur eines Randalierers und Diebes.

Foto: Jens Wolf / picture alliance/dpa

Hattingen.  Ein Unbekannter schlug Scheiben von Autos und Häusern in Hattingen ein. Nach anderthalb Jahren brachte DNA die Polizei auf die Spur des Täters.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Spur der Verwüstung hatte ein damals unbekannter Täter Ende Mai 2018 in Hattingen hinterlassen. Im Humboldtweg, an der Straße Hinderpad und am Quell hatte er randaliert und insgesamt acht Straftaten begangen. Jetzt kam die Polizei im Ennepe-Ruhr-Kreis dem Täter durch seine DNA auf die Spur.

Bei fünf Autos hatte der Täter versucht, durch Einschlagen der Scheibe an Beute zu gelangen. Teilweise war er dabei auch erfolgreich. Außerdem schlug er diverse Scheiben von Gebäuden ein, berichtete die Polizei.

Im Rahmen der Spurensicherung durch die Kriminalpolizei Hattingen, konnten bei einem Diebstahl Blutspuren in einem der Fahrzeuge gesichert werden. Nun hat die Auswertung einen Treffer ergeben.

Die Tat konnte einem 28-jährigen Mann aus Werl zugeordnet werden. Der Mann sitzt zur Zeit wegen diverser anderer Delikte im Gefängnis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben