Aufführung

Ein tolles Schauspiel der Theatergruppe Zwar in Heiligenhaus

Regisseur Heinz-Gerd Küster (rechts) und die Schauspieler der Theatergruppe Zwar bringen das Stück „Chaos im Bestattungshaus“ auf die Bühne der IKG-Aula.

Regisseur Heinz-Gerd Küster (rechts) und die Schauspieler der Theatergruppe Zwar bringen das Stück „Chaos im Bestattungshaus“ auf die Bühne der IKG-Aula.

Foto: Alexandra Roth

Heiligenhaus.  Die Zwar-Schauspieler führen die Komödie „Chaos im Bestattungshaus“ in der IKG-Aula auf. Publikum kann sich auf eine besondere Art Humor freuen.

Zu einem Spiel buchstäblich um Leben oder Tod lädt die Theatergruppe Zwar (Zwischen Arbeit und Ruhestand) am 2. und 3. November ein. Dann führen die elf Schauspieler das Stück „Chaos im Bestattungshaus“ in der IKG-Aula (Herzogstraße 75) auf. Und die Zuschauer können sich schon auf mehr als nur eine Prise an schwarzem Humor freuen.

Was das Publikum genau bei den Aufführungen erwartet, erläutert der Regisseur Heinz-Gerd Küster: „Der Bestattungsunternehmer Gerd Speck steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Da kommt ein unmoralisches Angebot des Fabrikanten Udo Kemp gerade recht. Denn er will seine Frau und seine beiden Freundinnen loswerden, indem er seine eigene Beerdigung inszeniert.“

Wenn eine Leiche keine Leiche ist

Da ist es natürlich klar, dass sich das vorgetäuschte Ableben des ach so furchtbar von der Damenwelt gebeutelten Mannes nicht so leicht vortäuschen lässt. „So wollen Kinder mal eine Leiche nicht nur streicheln, sondern diese auch mal klauen“, schildert der Regisseur weiter. Nur zu dumm, dass die Leiche des Fabrikanten nicht wirklich eine Leiche ist – und dann tauchen auch noch dessen Gemahlin und eine Geliebte auf. . .

Das Stück hat die Autorin Winnie Abel geschrieben. „Sie gilt auch als der Shooting-Star in der Amateur-Theaterszene“, sagt Heinz-Gerd Küster. Die jeweils rund 110-minütigen Aufführungen (mit Pause) finden am Samstag, 2. November, um 18 Uhr sowie am Sonntag, 3. November, um 17 Uhr statt. Karten kosten 9 Euro und sind erhältlich bei Kotthaus & Beer, Hauptstraße 209 (02056/6382) sowie online auf www.neanderticket.de.

Weitere Mitwirkende werden noch gesucht

Bei dem Stück „„Chaos im Bestattungshaus“ handelt es sich bereits um die achte Komödie, die die Theatergruppe Zwar als Jahresprogramm in Heiligenhaus aufführt. Die Schauspieler treffen sich in der Regel einmal pro Woche zu Proben – bei Bedarf auch mal häufiger. Wer mitmachen möchte, ist jederzeit willkommen, eine Altersgrenze dafür gibt es nicht. Weitere Informationen hat Heinz-Gerd Küster unter 02058/913597.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben