Freibad

Heiligenhaus: Heljensbad arbeitet an Wiedereröffnungskonzept

Noch dürfen wegen der Corona-Pandemie keine Besucher in das Heljensbad. Das könnte sich aber bald ändern.

Noch dürfen wegen der Corona-Pandemie keine Besucher in das Heljensbad. Das könnte sich aber bald ändern.

Foto: Ulrich Bangert / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Ab 20. Mai dürfen Freibäder unter Auflagen in NRW eröffnen. Das Heljensbad in Heiligenhaus prüft nun, wann es wieder den Betrieb aufnehmen kann.

Das Heljensbad prüft derzeit, wann es wieder den Betrieb aufnehmen könnte. So dürfen Freibäder in NRW laut Stufenplan der Landesregierung ab dem 20. Mai unter strengen Abstands- und Hygiene-Auflagen eröffnen. Man arbeite nun an einem Konzept, um diese erheblichen Vorschriften erfüllen zu können, teilte das Heljensbad am Freitag mit.

Es wird zu Einschränkungen kommen

Ein Freibad mit einer solchen Größenordnung unter Pandemiebedingungen zu betreiben, werde aber natürlich zu erheblichen Einschränkungen hinsichtlich Besucherzahlen, Öffnungszeiten oder Nutzung der Anlage führen, hieß es weiter. Wann dann tatsächlich die Eröffnung stattfinden werde, sei noch nicht genau abschätzbar. Dies werde jedoch zeitnah mitgeteilt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben