Hilfsaktion

Heiligenhaus: Spender für Schultüten-Aktion gesucht

Auf eine große Resonanz stieß vergangenes Jahr die Schultüten-Aktion der Schulsozialarbeit: Viele Spender meldeten sich.

Auf eine große Resonanz stieß vergangenes Jahr die Schultüten-Aktion der Schulsozialarbeit: Viele Spender meldeten sich.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Die Schultüten-Aktion der Stadt geht weiter. Dabei sollen auch benachteiligte Kinder zum Schulanfang eine prall gefüllte Tüte bekommen.

Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres möchte die Schulsozialarbeit der Stadt auch in diesem Jahr wieder eine Schultüten-Aktion für Vorschulkinder aus Heiligenhaus organisieren. Dabei sollen erneut Kinder aus finanziell schlechter gestellten Familien, die vom Kindergarten in die Grundschule wechseln, zum Schulstart eine reichlich gefüllte Schultüte geschenkt bekommen. Das Ziel liegt darin, benachteiligte Kinder so ausstatten zu können, dass ihnen der Übergang in den Schulalltag viel Freude bereitet.

Kinder füllen „Wunschzettel“ aus

Die künftigen i-Dötzchen füllen mit ihren Eltern oder Erziehern einen vorgefertigten „Wunschzettel“ aus, auf dem sie drei Wünsche für die Befüllung ihrer Tüte angeben. Zudem können individuelle Interessen vermerkt werden, um die Schultüteninhalte für jedes Kind gestalten zu können. In einzelnen Fällen werden neben den Inhalten auch die Schultüten an sich benötigt.

Für diese Aktion der Stadt werden nun wieder Spender gesucht, um die Wünsche und Bedarfe möglichst vieler Kinder erfüllen zu können. Wer daran Interesse hat, soll sich im Büro für Bildung und Teilhabe (Hunsrückstraße 35) bei Justin Harke oder Bianca Bürger melden, 02056/ 922491, oder per E-Mail an j.harke@heiligenhaus.de oder b.buerger@heiligenhaus.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben