Unfall

Mann nach Fahrradsturz mit Kopfverletzung in Klinik geflogen

Mit einem Rettungshubschrauber wurde ein schwer verletzter Radfahrer in die Essener Uniklinik gebracht.

Foto: Thorsten Lindekamp

Mit einem Rettungshubschrauber wurde ein schwer verletzter Radfahrer in die Essener Uniklinik gebracht. Foto: Thorsten Lindekamp

Heiligenhaus.  Zwei Radfahrer sind bei einem Unfall in Heiligenhaus verletzt worden. Ein Essener so schwer, dass ein Rettungshubschrauber eingesetzt wurde.

Bei dem Zusammenstoß zweier Fahrräder ist am Sonntagabend in Heiligenhaus ein Radler schwer und der andere leicht verletzt worden. Gegen 21.10 Uhr fuhren fünf Männer auf dem Panoramaradweg, als ein 61-jähriger Essener und ein 35-jähriger Mann aus Kiel mit ihren Rädern zusammenstießen. Sie hatten offenbar versucht dem Gegenverkehr auszuweichen, teilte die Polizei mit.

Obwohl der Essener einen Fahrradhelm trug, wurde er so schwer am Kopf verletzt, dass er nicht mehr ansprechbar war. Der Notarzt vor Ort forderte einen Rettungshubschrauber aus der Essener Uniklinik an. Dieser landete auf der Kreuzung Abtskücher und Pinner Straße und transportierte den Schwerverletzten ab.

Glück hatte der Kieler, der nur leicht verletzt wurde, obwohl er keinen Schutzhelm trug. Da der Mann nach Polizeiangaben nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Da vor Ort 0,7 Promille festgestellt wurden, wurde der Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Auch bei dem 61-jährigen Essener wurde daraufhin eine Blutprobe angeordnet.

Bei dem Zusammenstoß entstand an den Fahrrädern ein Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. (red)

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik