Verkehr

Polizei zieht maroden Abschleppwagen aus dem Verkehr

Die Polizei stoppte diesen maroden Abschleppwagen auf der Ratinger Straße. Ein Experte stellte 20 Mängel fest – darunter defekte Bremsen.

Die Polizei stoppte diesen maroden Abschleppwagen auf der Ratinger Straße. Ein Experte stellte 20 Mängel fest – darunter defekte Bremsen.

Foto: Kreispolizei Mettmann

Heiligenhaus.  Ein Niederländer fuhr mit einem Abschleppwagen durch Heiligenhaus und wurde kontrolliert. Der Wagen war marode, er hatte etwa kaputte Bremsen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat am Mittwochmorgen (7. August) einen unbeladenen PKW-Transporter aus den Niederlanden kontrolliert und wegen erheblicher Mängel aus dem Verkehr gezogen. Der 33-jährige Fahrer war mit einem Beifahrer auf der die Ratinger Straße unterwegs und wollte in Heiligenhaus ein Auto kaufen. Dieses sollte auf dem Abschleppfahrzeug in die Niederlande gebracht werden.

Doch daraus wurde nichts, denn bei der Kontrolle fielen sofort Mängel an der Bremsanlage auf, und der Fahrzeugrahmen war durchgerostet. Daraufhin prüfte ein Sachverständige den Lastwagen in einer nahe gelegenen technischen Prüfstelle.

Fachmann erkennt unmittelbare Verkehrsgefahr

Der amtliche Prüfer stellte dann zwanzig erhebliche Mängel an dem Fahrzeug fest: Sämtliche Bremsscheiben waren mangelhaft, die Wirkung der Feststellbremse nicht ausreichend und der Hilfsrahmen sowie alle Radhäuser durchgerostet. Zudem verloren Getriebe und Motor viel Öl. Der Hauptrahmen war gravierend durchgerostet und nach Ansicht des Experten eine „unmittelbare Verkehrsgefahr“. Folglich wurde der Abschleppwagen als absolut verkehrsunsicher eingestuft.

Das Fahrzeug wurde nach Rücksprache mit der Zulassungsstelle sofort außer Betrieb genommen. Wieder zugelassen wird der stillgelegte Lastwagen erst, wenn der Nachweis einer Fachwerkstatt vorliegt, dass alle Mängel repariert sind.

Anzeigen und hohes Bußgeld für Fahrer und Fahrzeughalter

Der 33-jährige Fahrer wurde ebenso wie der niederländische Fahrzeughalter angezeigt, denn der Halter ist verantwortlich für den Zustand und Betrieb seines Wagens. Beide erwartet demnächst ein hohes Bußgeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben