Stadtfeste

Sonne strahlte beim Martinsmarkt in Heiligenhaus

Dichtes Gedränge herrschte beim Martinsmarkt in Heiligenhaus.

Dichtes Gedränge herrschte beim Martinsmarkt in Heiligenhaus.

Foto: Ulrich Bangert / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Strahlende Gesichter auf dem Martinsmarkt in Heiligenhaus bei Besuchern und Geschäftsleuten. Nicht nur viel Musik sorgte für ein tolles Programm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Die Sonne scheint, und uns geht es gut!“ schallt es von der Bühne auf dem Rathausplatz. Die bekannte Peter-Weisheit-Band freut sich gemeinsam mit der großen Menge an Zuhörern über das tolle Wetter und bringt das auch zum Ausdruck. Doch gute Laune hat es beim Martinsmarkt am Sonntag nicht nur auf dem Rathausplatz, sondern quer durch die ganze Innenstadt gegeben.

Lob für das „coole Programm“

Schon beim Betreten des Rathausplatzes fällt auf, dass nahezu alle Besucher mit einem breiten Grinsen durch die Stadt schlendern, einen Reibekuchen essen oder mit Kind und Kegel am Bratwurststand anstehen. Das Wetter spielt mit, das ist die wichtigste Nachricht. Bei dem Aufwand, den die Stadt für diesen Martinsmarkt betrieben hat, wäre ein richtig unangenehmer Regentag gleich doppelt ärgerlich gewesen. Doch im Gegenteil, strahlender Sonnenschein lockt auch Schaulustige aus der Heiligenhauser Umgebung an, wie beispielsweise Renate Eschenbach. Die Ratingerin erzählt: „Ich wollte mit meinem Mann einen Ausflug machen bei diesem tollen Wetter, das muss man ja ausnutzen. Nach einer kurzen Suche im Internet kamen wir dann auf den Heiligenhauser Martinsmarkt, und hier gefällt es uns sehr gut.“ Sie sei schon oft durch Heiligenhaus gefahren, habe dabei aber nicht viel mehr als die Umgehungsstraße gesehen. Der erste Besuch in der Innenstadt habe sie positiv überrascht, wie Renate Eschenbach berichtet: „Ich hätte nicht gedacht, dass hier so viel los ist. Es gibt ja unzählige Angebote und ein cooles Programm, das macht echt Spaß.“

Peter-Weisheit-Band heizte ein

Das „coole Programm“ gestaltete sich so, dass nach einer schwungvollen Begrüßung von Bürgermeister Michael Beck die eingangs zitierte Peter-Weisheit-Band den Gästen aus Heiligenhaus und Umgebung rund zwei Stunden lang mit Jazz, Swing und bekannten Klassikern einheizte. Weiter ging es dann mit der Jugendband der Evangelischen Kirche, den Singing People der Musikschule und ab 16.30 Uhr mit einem Kinderchor der Suitbertusschule. Doch es gab nicht nur musikalische Unterhaltung, auch viele Vereine, Parteien und Verbände haben mit Ständen verschiedenster Art für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Darüber hinaus gab es Aktionen wie Tombolas oder Angebote von Läden in der Heiligenhauser Innenstadt, die anlässlich des Martinsmarktes einen verkaufsoffenen Sonntag auf die Beine gestellt hatten.

Bücherflohmarkt im Rathauscenter

Das fand auch Murat Kayan: „Ich bin hier heute mit meinen beiden Kindern unterwegs und wir hatten einen echt schönen Tag“, berichtet der Velberter. Sohn Deniz hat bei der Gelegenheit einen Roboter abgestaubt, den er stolz präsentiert. „Es ist einfach eine gute Sache, im Rahmen so eines Events auch einkaufen zu können“, meint Murat Kayan. Und auch für Kultur war gesorgt: Im Rathauscenter war ein kleiner Bücherflohmarkt aufgebaut, auf dem Rathausplatz gab es beispielsweise Kunstwerke zu erwerben. Dafür verantwortlich zeichnet der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft. Die Sprecherin Ruth Ortlinghaus erzählt: „Wir bieten heute ganz verschiedene Bücher an, da ist schon einiges dabei. Das Ganze läuft nach dem Motto: Viel Literatur für einen kleinen Preis. Das wird auch gut angenommen, aber ich glaube, dass unsere Leute draußen am Stand noch mehr zu tun haben.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben