Rettungseinsatz

Zehnjähriger von Motorrad angefahren und schwer verletzt

Mit einem Rettungshubschrauber (Symbolbild) wurde der Junge ins Krankenhaus geflogen.

Mit einem Rettungshubschrauber (Symbolbild) wurde der Junge ins Krankenhaus geflogen.

Foto: Polizei

Heiligenhaus.  Ein Junge ist am Donnerstag in der Heide von einem Motorrad angefahren worden. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in eine Klinik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein zehnjähriger Junge ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall in der Heide schwer verletzt worden. Gegen 18 Uhr war ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer mit seiner Yamaha DT 125 auf der Kurt-Schumacher-Straße unterwegs. In Höhe des Spielplatzes erblickte er den zehnjährigen Jungen, der sich mit seinem City-Roller ebenfalls auf der Fahrbahn befand, und wollte diesen links überholen.

Nach Angaben von Zeugen scherte das Kind in diesem Moment mit seinem Roller nach links aus und kollidierte mit dem Motorradfahrer. Der Zehnjährige erlitt hierbei schwere Verletzungen und wurde noch an der Unfallstelle medizinisch versorgt.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen in ein Krankenhaus, wo er im Beisein seiner Eltern stationär aufgenommen wurde. Das Kind wurde bislang noch nicht zum Unfallhergang befragt. Es soll sich nicht in Lebensgefahr befinden. Sowohl an dem Leichtkraftrad als auch an dem Roller entstand ein geringer Sachschaden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben