Sportschützen

Auch mit 250 Jahren sicher ins Schwarze treffen

Karl-Heinz Rosenthal,  Gerd Schilke und und Paul Stehle waren als Sportschützen bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreeich.

Karl-Heinz Rosenthal,  Gerd Schilke und und Paul Stehle waren als Sportschützen bei den Bezirksmeisterschaften erfolgreeich.

Foto: Privat

Hemer.   Die älteste Sportschützen-Mannschaft im Märkischen Kreis ist auch auf Landesebene erfolgreich.

Zusammen bringen sie es auf die stolze Jubiläumszahl 250 – Jahre und nicht Ringe: Gerd Schilke (91), Karl-Heinz Rosenthal (80) und Paul Stehle (79) bilden die älteste Sportschützen-Mannschaft im Märkischen Kreis und wohl auch weit darüber hinaus.

Seit Jahrzehnten schießt das Trio im Schützenkreis Iserlohn Rundenwettkämpfe mit dem Luftgewehr und das sehr erfolgreich. Darüber hinaus nehmen sie an den Kreismeisterschaften im Luftgewehr und Kleinkaliberschießen über 50 und 100 Meter teil und qualifizierten sich für die Bezirks-, Landes- und Deutschen Meisterschaften. Gerd Schilke, Karl-Heinz Rosenthal und Paul Stehle konnten bei Landesmeisterschaften, erste, zweite und dritte Plätze erreichen. Für seine Erfolge wurde das Trio bei der Hemeraner Sportlerehrung geehrt. „Unser Wunsch ist es, noch einige Jahre zusammen für den BSV Hemer zu schießen und damit Werbung für den Schießsport für Jung und Alt zu machen“, sagt Paul Stehle.

Am Sonntag wird die Jubiläumszahl 250 geknackt, dann vollendet Gerd Schilke sein 92. Lebensjahr. Seine Treffsicherheit und ruhige Hand im hohen Alter erstaunt auch die beiden jüngeren Mitschützen und ist zugleich Motivation. Auch nach einer Erkrankung trainiert Gerd Schilke wieder. Manche Alltagsdinge fallen schwerer, aber am Schießstand ist der Hemeraner die Ruhe selbst. „Er ist voll entspannt, wie ein Biathlet“, sagt Paul Stehle.

Video auf Facebook soll zum Weitermachen animieren

Der BSV hofft, dass er noch lange mitschießt. Sohn Holger motiviert auf Facebook mit einem schon über 5000 Mal geklickten Video und schreibt: „Papa ärgert sich gerade über einen schlechten Schuss. Weil Papa aber nicht mehr so gut sieht, denkt er ans Aufhören. Papa ist 91 Jahre und wird am 19. Mai stolze 92. Wir müssen ihn motivieren, weiter zu machen. (...) Also lasst das Video um die Welt gehen und ermutigt ihn weiter zu machen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben