Ausstellung

Autos und Schiffe im Miniaturformat

Ankündigung 8. Modellbauausstellung

Ankündigung 8. Modellbauausstellung

Foto: Carolin Meffert / IKZ

Hemer/Iserlohn.  Am Wochenende wird das Grohe-Forum zum Schauplatz der Modellbauausstellung.

In Thomas Pretzlaffs Modellbauecke heißt es Kopf einziehen, denn die Decke auf dem Dachboden des Modellbauers hängt tief. Hier unter dem Dach hat sich der Iserlohner eine kleine Bastelecke eingerichtet. „Ich habe hier in jeder Ecke eine Baustelle. Dann kann auch mal was liegen bleiben und muss nicht verstaut werden“, erklärt Thomas Pretzlaff. Auf dem Arbeitstisch liegt alles bereit, was zum Modellbau von Nöten ist. Auf einem kleinen Sideboard gegenüber des Schreibtisches steht ein kleines Modell mit Wohnhäusern, einer Straße mit Autos und Laternen und einem Zug, die allesamt erstrahlen. „Thomas hat ein Faible dafür, seine Modelle zu beleuchten“, erklärt Ralf Weber. In einer Ecke unter dem Dachfenster befindet sich eine kleine Modelleisenbahnplatte, die die Modellbaugruppe für kleine Ausstellungen in Altenheimen verwendet. „Ein bis zweimal im Jahr veranstalten wir auch im Altenheim eine kleine Ausstellung. Es ist immer schön zu sehen, wie sich die älteren Menschen freuen“, berichtet Ralf Weber.

Richtig groß wird es am kommenden Wochenende im Grohe-Forum im Sauerlandpark. Ob Eisenbahnen, Schiffe, ferngesteuerte Autos oder auch Star Wars-Figuren – auf der Modellbauausstellung werden im Grohe-Forum wieder verschiedene Miniaturen und Modelle zu sehen sein. Und die werden nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen, sondern auch das innere Kind des ein oder anderen Erwachsenen zum Vorschein bringen.

Das Hobby Modellbau den Leuten wieder näher bringen

Bereits zum achten Mal organisiert die Modellbaugruppe Hemer die Ausstellung. „So eine Ausstellung wollten wir schon seit sehr langer Zeit machen. Zunächst fehlte aber immer die richtige Location und jemand, der uns dabei unter die Arme greift“, sagt Ralf Weber. 2012 hat sich mit dem Sauerlandpark aber der richtige Unterstützer gefunden. „Wir wollten den Leuten das Hobby Modellbau wieder näher bringen und zeigen, dass es mehr gibt als Fernsehen, Computer oder Handy“, so Weber.

In den vergangenen Jahren gab es immer auch eine Bastelecke, an der sich kleine und große Nachwuchsmodellbauer einmal ausprobieren können. Besonders die Kinder seien vertieft und konzentriert bei der Sache und verblüfften damit auch ihre Eltern. „Die Eltern sagten zu uns ‘Das ist nicht mein Kind’. So ruhig seien die Kinder sonst nie“, erinnert sich Ralf Weber. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Bastelecke geben. Die gebauten Modelle können am Ende des Tages mit nach Hause genommen werden.

Ein besonderes Highlight für die Kinder werden die ferngesteuerten Autos in Form von Super Mario, Prinzessin Peach oder Yoshi sein. „Im letzten Jahr hat das die Kinder besonders begeistert. 200 Batterien haben wir für die ferngesteuerten Autos verbraucht“, erzählt Thomas Pretzlaff. Die strahlenden Gesichter der Kinder waren unbezahlbar.

Natürlich gibt es nicht nur Bastelecken für die Besucher, auch die unterschiedlichsten Aussteller präsentieren ihre säuberlich zusammengebauten und bemalten Modelle aus Papier, Plastik oder auch Messing. Besonderer Hingucker wird in diesem Jahr auch ein Wasserbecken sein, in dem die Schiffsmodelle präsentiert werden. Die European Sea Scouts führen unter anderem dort ihre Schiffe vor, die sie aus Messing bauen. Außerdem wird Ulrich Biroth von Zwerg von Nettenscheid auch live Figuren bemalen. Unter der Leitung von Tim Heinrich wird es Tabletop zum Mitspielen und einen Modellierworkshop geben.

Tipps und Tricks zumModellbau von den Profis

Eines ist an diesem Nachmittag auf jeden Fall erwünscht: Fragen. „Interessierte können an dem Wochenende mit uns und den anderen Ausstellern ins Gespräch kommen und sich auch Tipps holen, wie man Modelle am besten bauen kann“, so Thomas Pretzlaff. In diesem Jahr wird es wieder eine Tombola geben, deren Erlös an die Kinderkrebshilfe übergeben wird. Im letzten Jahr konnten dadurch 2000 Euro überreicht werden.

Die Modellbauausstellung beginnt Samstag und Sonntag um 9.30 Uhr. Am Samstag können die Modelle bis 18 Uhr, am Sonntag bis 17 Uhr bewundert werden. Zu erreichen ist das Grohe-Forum über den Sauerlandpark. Die Ausstellung kostet keinen zusätzlichen Eintritt, es gilt der reguläre Eintritt des Sauerlandparks.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben