Schützen

Lothar und Svenja besteigen den Frönsberger Königsthron

Lothar Schneider holte den Frönsberger Königsadler von der Stange. Zu seiner Königin erwählte er sich Svenja Kuhn.

Lothar Schneider holte den Frönsberger Königsadler von der Stange. Zu seiner Königin erwählte er sich Svenja Kuhn.

Foto: Ralf Engel

Frönsberg.   Ein „Wasserschaden“ kann den Auftakt des Frönsberger Schützenfestes nicht trüben.

Tochter Mia hatte es als Kinderkönigin vorgemacht, da konnte der Vater nur nachziehen: Lothar Schneider, seines Zeichens auch Zugführer des Feuerwehr-Löschzuges Süd, sicherte sich in der Nacht die Königswürde des BSV Frönsberg. Es war 22.10 Uhr, als er bei Flutlicht auf den Adler anlegte und ihn mit dem 248. Treffer von der Stange holte. Zu seiner Königin erwählte er sich Svenja Kuhn. Beide verschwanden fortan in einer Gratulantenschar, die das neue Königspaar hoch leben ließ.

Mit einem „Wasserschaden“ begann das diesjährige Schützenfest, so bezeichnete es zumindest Vorsitzender Werner Fingerhut. Kurz nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal wurde der Festzug vom Gewitter überrascht. Schützen und Musiker wurden mitsamt Bürgermeister Michael Heilmann nass bis auf die Haut. Am Festzelt angekommen gab es erst einmal eine Trockenpause. Wer konnte, brachte die nasse Uniform nach Hause, kehrte in trockener ziviler Kleidung zum Auftakt des Vogelschießens zurück. Und mit den Schützen kamen auch viele Gäste.

„Feiglingskönigin“ alsein gutes Omen

Beim Insignienschießen sicherte sich Georg Rösner mit dem 17. Treffer die Krone. Das Zepter fiel mit dem 25. Schuss durch Werner Dahlum, der Apfel mit Treffer 29 durch Alex Kraus. Der rechten Flügel ging mit dem 47. Schuss an Melanie Clauß und der linke Flügel mit Treffer 193 an Thomas Fingerhut.

Für den anschließenden Königsschuss mag es ein gutes Omen gewesen sein, dass sich Svenja Kuhn kurz zuvor bereits den Titel der „Feiglingskönigin“ sichern konnte. Die Frauengruppe, die ihren Namen von dem Lieblingsgetränk Feigling ableitet, wirft traditionell eine Styroportaube mit Pfeilen ab, um eine Königin zu ermitteln. Svenja Kuhn war treffsicher und löste Iris Kraus ab.

Heute heißt der BSV Frönsberg die Gäste ab 18 Uhr im Festzelt am Dorfgemeinschaftshaus Ispei willkommen. Nach der Proklamation spielt die Band „Next Generation“ zum Tanz auf. Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Dorffrühstück. Nach dem Festzug ab 15 Uhr wird in Ispei weiter gefeiert, schließlich ist Montag ein Feiertag.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben