Gesundheit

Medizinisches Angebot erweitert

Dr. Sybille Butzeck hat sich mit der Fachpraxis für Kieferorthopädie an der Poststraße 22 niedergelassen. Zur Praxiseröffnung gratulierten auch Bürgermeister Michael Heilmann und Beigeordneter Christian Schweitzer.

Dr. Sybille Butzeck hat sich mit der Fachpraxis für Kieferorthopädie an der Poststraße 22 niedergelassen. Zur Praxiseröffnung gratulierten auch Bürgermeister Michael Heilmann und Beigeordneter Christian Schweitzer.

Foto: Ralf Engel / Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung

Hemer.  Dr. Sybille Butzeck eröffnet im Stadtzentrum eine Facharztpraxis für Kieferorthopädie.

Von Berlin nach Hemer, von der Charité in die eigene Praxis: Es sind große Schritte, die Dr. Sybille Butzeck gegangen ist und die die Felsenmeerstadt dadurch um eine kieferorthopädische Facharztpraxis bereichert haben. In den ehemaligen Räumen der Deutschen Bank an der Poststraße 22 hat die 37-Jährige Fachzahnärztin den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt.

Von der Berliner Charité zur eigenen Praxis in Hemer

Auf eine große Einweihungsfeier musste in der Corona-Pandemie verzichtet werden, so kamen die Gäste vor dem ersten Behandlungstag in dieser Woche in kleinen Gruppen, um zur Neueröffnung zu gratulieren. Im Namen der Stadt überbrachten Bürgermeister Michael Heilmann und Beigeordneter Christian Schweitzer die Glückwünsche. „Es ist schön, eine Lücke geschlossen zu haben“, freute sich Heilmann über die Bereicherung des medizinischen Angebots in der Stadt.

Dr. Sybille Butzeck hat an der Berliner Charité Zahnmedizin studiert und dann die Fachzahnarztausbildung für Kieferorthopädie angeschlossen. Den Weg nach Hemer hat ihr Ehemann Christian Butzeck geebnet, der als gebürtiger Hemeraner als Zahnarzt in Iserlohn tätig ist. Vor zwei Jahren ist die Familie von Berlin nach Iserlohn gezogen und so auf das leerstehende Ladenlokal im Hemeraner Stadtzentrum aufmerksam geworden.

Seit Januar wurden die 300 Quadratmeter Fläche aufwendig umgebaut. Die gute Unterstützung durch die Bauordnung der Stadt lobte die Zahnärztin ausdrücklich. Es entstanden moderne Behandlungsräume, ein offener, heller Anmelde- und Wartebereich sowie ein eigenes Zahnlabor. Alle Räume sind barrierefrei. Zum Team gehört auch bereits eine Auszubildende zur Zahnarzthelferin.

„Unser Ziel ist es, nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene anzusprechen“, sagt Dr. Sybille Butzeck. Dabei legt sie besonderen Wert auf eine umfangreiche und individuelle Beratung sowie den Blick auf den ganzen Patienten, so auch durch die Zusammenarbeit mit Logopäden und Physiotherapeuten.

Zu den besonderen Leistungen gehört das unsichtbare, herausnehmbare Schienensystem Invisalign. Dafür werden die Zähne vor Ort gescannt und digital geplant und ausgerichtet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben