Konzert

Sommerfest mit Musik und ganz viel Kunst

Sommerfest Kunstkapelle PERO

Sommerfest Kunstkapelle PERO

Foto: Annabell Jatzke

Hemer.  Das Sommerfest der Kunstkapelle PeRo Hemer zog viele Besucher an.

Kunst, Musik und jede Menge Geselligkeit – so lauteten am Samstag die Zutaten für das gelungene Sommerfest in der Kunstkapelle PeRo Hemer. Petra und Robert Bluhm, die Betreiber der Kunstkapelle, hatten eingeladen und die Besucher kamen in größeren Scharen als erwartet. Was als kleines, aber feines Projekt in der ehemaligen Trauer-Kapelle an der Kantstraße gestartet ist, hat sich mittlerweile über die Grenzen der Felsenmeerstadt hinaus herumgesprochen. Und auch diesmal gelang es, das Gebäude mit dem Sommerfest mit neuem Leben zu füllen.

Schwarzlicht-Künstlerin war direkt bei der Arbeit

Im Inneren der Kapelle erwartete die Besucher eine Ausstellung mit ausgewählten Bildern. Dort zeigten Monika Fellner, Sabine Frank, Barbara Holve aber auch das Ehepaar Bluhm selbst der Öffentlichkeit ihr künstlerisches Können. Vor der Kapelle konnten die Besucher Diana Lammert – bekannt für ihre Schwarzlichtmalerei – direkt bei der Arbeit über die Schulter sehen. Außerdem bot dort Bettina Dreesmann Schmuck zum Kauf an. Für musikalische Unterhaltung war während der Veranstaltung natürlich bestens gesorgt. Hans Fellner griff in die Tasten und spielte nachmittags am Klavier.

Später war das Duo „Barthroemer“ mit seinen Groove Chansons vor Ort und machte so Geschmack auf den Auftritt am Samstag, 21. September, in der Kunstkapelle PeRo-Hemer. Hierfür sowie für den Akustik-Abend mit Jeff Good & Torsten K. am Samstag, 5. Oktober, sind noch Eintrittskarten erhältlich.

Erfreut sind die PeRo-Betreiber Petra und Robert Bluhm, dass es am Freitag, 25. Oktober, eine Wiederholung der Veranstaltung „Voice of Swing light“ mit den Musiker Jens Dreesmann und Stefan Weber geben wird.

Als die beiden Anfang Juni in der Kunstkapelle PeRo auftraten, waren die Eintrittskarten schnell vergriffen. Jetzt soll das Konzert auf Grund der großen Resonanz ein weiteres Mal wiederholt werden.

Die Konzerte in der kleinen, aber doch besonderen Location an der Kantstraße starten jeweils um 20 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben