Kinder

Stiftung sucht Familien für Pflegekinder

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe Menden sucht Pflegefamilien, die Kindern Geborgenheit geben.

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe Menden sucht Pflegefamilien, die Kindern Geborgenheit geben.

Foto: Privat

Hemer.  Stiftung Evangelische Jugendhilfe sucht Pflegefamilien und arbeitet dabei mit dem Jugendamt Hemer zusammen.

Die Stiftung Evangelische Jugendhilfe Menden sucht Pflegefamilien. Die Stiftung arbeitet eng mit dem Jugendamt der Stadt Hemer zusammen und betreut seit vielen Jahren über 160 Pflegefamilien im gesamten Märkischen Kreis und sucht aktuell Familien, die diese besondere Aufgabe annehmen wollen. Claudia Schirmer, Vorstand der Stiftung: „Die Pflegefamilien geben den Kindern emotionale Wärme und großen Halt in einer unsicheren Lebenssituation und das ist eine äußerst sinnstiftende Arbeit für unsere Gesellschaft“.

Pflegefamilien sindganz verschieden

„Mit Pflegekindern gemeinsam zu leben, ist vielfältig, bunt und anspruchsvoll. Für viele Familien erfüllt sich mit der Aufnahme eines Pflegekindes in das eigene Zuhause, eine Lebensidee. Pflegefamilien sind heute verschieden. Es gibt die klassischen Vater-Mutter-Kind-Konstellationen, gleichgeschlechtliche Paare sowie auch die Ein-Eltern-Familie. Familien mit Migrationshintergrund sind für diese Aufgaben ebenso willkommen. Eine Bereitschaftspflegefamilie nimmt zeitlich befristet Kinder aus Familien auf, die aufgrund einer Krise Entlastung benötigen. Oftmals geht es bei der akuten Unterbringung um den Schutz des Kindes“, teilt die Stiftung mit.

Ein Pflegekind aufzunehmen, erfordere Gelassenheit, intakte familiäre Strukturen und eine positive Lebenseinstellung. Die Stiftung Ev. Jugendhilfe Menden arbeitet mit dem Jugendamt der Stadt Hemer zusammen. Von der Anfrage für einen benötigten Platz bis zur Aufnahme des Kindes vergeht manchmal nur eine Stunde. Auch die Dauer der Unterbringung variiert. Manche Kinder bleiben nur für einige Nächte, manche für mehrere Wochen/Monate. In Bereitschaftspflege werden insbesondere Säuglinge und Kleinkinder aufgenommen.

Beratung und Austauschmit anderen Familien

Die Fachkräfte der Stiftung bereiten die Familien auf die verantwortungsvolle Aufgabe vor und beraten kontinuierlich und intensiv, wenn das Kind in der Familie lebt. Ganz wichtig und hilfreich sei der Austausch mit anderen Pflegeeltern. Die Stiftung biete hierfür ein umfangreiches Jahresprogramm mit unterschiedlichen Treffen und Fortbildungen an.

Wer kann Bereitschaftspflegefamilie werden? „Vor allen Menschen, die Freude am Zusammenleben mit Kindern haben, eine positive Erziehungshaltung mitbringen und über eine hohe Reflexionsfähigkeit verfügen“, so Claudia Schirmer. Die Fachkräfte der Stiftung Evangelische Jugendhilfe Menden informieren Interessierte unter 02373/ 3951835.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben