Verkehr

Abellio hält bis 2034 auch in Wetter

Abellio kann weiterhin den Regionalexpress RE 16 betreiben, der auch in Wetter hält. Den Auftrag für die Regionalbahn RB 40 hatte das Unternehmen bereits im Zuge der S-Bahn-Ausschreibung bekommen.

Foto: Heinrich Hendel

Abellio kann weiterhin den Regionalexpress RE 16 betreiben, der auch in Wetter hält. Den Auftrag für die Regionalbahn RB 40 hatte das Unternehmen bereits im Zuge der S-Bahn-Ausschreibung bekommen.

Wetter/Hagen.   Zuschlag an Privatbahn für das Ruhr-Sieg-Netz. Damit kann Abellio den Regionalexpress RE 16 auch weiterhin betreiben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) haben die Verkehrsleistungen des Ruhr-Sieg-Netzes erneut in einem europaweiten Ausschreibungsverfahren vergeben. Dabei konnte sich erneut das in Hagen ansässige Unternehmen Abellio Rail NRW durchsetzen.

Damit kann die Privatbahn Abellio weiterhin den Regionalexpress RE 16 betreiben, der von Essen über Bochum, Witten, Wetter und Hagen nach Siegen fährt. Der Auftrag für die Regionalbahn RB 40, die zwischen Essen, Bochum, Witten, Witten und Hagen verkehrt, war bereits im Zuge der S-Bahn-Ausschreibung an Abellio vergeben worden. Zum Ruhr-Sieg-Netz gehören noch die Regionalbahn 46 (Bochum-Gelsenkirchen) sowie die RB 91 von Hagen über Iserlohn nach Siegen.

Verträge mit 15 Jahren Laufzeit

Die entsprechenden Verträge wurden jetzt auf Burg Altena unterzeichnet. Das neue Abkommen für das „Ruhr-Sieg-Netz II“ gilt wieder 15 Jahre, von 2019 bis 2034. Zugesagt ist eine technische Aufrüstung der Züge, um auch Ausfällen vorzubeugen. Zudem soll es WLAN geben.

Das Betriebs-Konzept sieht weiterhin einen Flügelzugbetrieb der Linien RE 16 und RB 91 vor, der ein umsteigefreies Reisen zwischen Siegen/Iserlohn und Essen über Hagen und Bochum ermöglicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik