Herdecke. Aufgrund der Witterungsverhältnisse müssen die Asphaltarbeiten verschoben werden. Das hat Auswirkungen für Anlieger und auf den Busverkehr.

Aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse verschiebt sich die geplante Asphaltierung der Ringstraße im aktuellen Bauabschnitt von der Einmündung der Berliner Straße bis zur Einmündung des Leharweges. Ursprünglich war die Asphaltierung dieses Abschnittes für Mittwoch, 06. Dezember 2023 vorgesehen. Die Asphaltierung ist nun ab Dienstag, 12. Dezember 2023, ab 6 Uhr geplant und dauert voraussichtlich bis Mittwoch, 13. Dezember, etwa 19 Uhr. Während der Sperrung, zuzüglich einer erforderlichen Aushärtezeit von mindestens acht Stunden, ist kein Anliegerverkehr zulässig. Der Verkehr wird weiterhin umgeleitet. Der Busverkehr bleibt mit dem zurzeit bestehenden Pendelbus aufrechterhalten und fährt vom Bahnhof Herdecke (Walter-Freitag-Straße) Ersatzhaltestellen an.

Verzögerungen auch an der Zeppelinstraße

Die Asphaltierungsarbeiten in der Zeppelinstraße verzögern sich ebenfalls und sind jetzt für Donnerstag, 14. Dezember, zwischen 6 Uhr bis voraussichtlich 19 Uhr geplant. Der obere Bereich der Zeppelinstraße, ab Beginn des Kreuzungsbereiches Zeppelinstraße/Buchenstraße/Am Herrentisch bis hinter der Einmündung der Straße Auf den Brennen, muss daher voll gesperrt werden. Auch die Sackgassen Kleffweg und Freiligrathstraße sind von den Sperrungen betroffen. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Befahren oder Begehen der Straße auch nach den Asphaltarbeiten weitere acht Stunden lang nicht zulässig ist, da der Asphalt auskühlen muss. Am Montag, 18. Dezember 2023, erfolgen Aufräumarbeiten.

Müllabfuhrtermine bleiben

Eine Abfuhr der Mülltonnen an den jeweils vorgesehenen Abfuhrterminen bleibt bei beiden Straßen bestehen. Es wird jedoch darum gebeten, die Mülltonnen sehr frühzeitig, jeweils vor 6 Uhr morgens, vor die Haustür zu stellen.

TBH wirbt um Verständnis

Die Technischen Betriebe Herdecke (TBH) bitten für diese notwendigen Arbeiten um Verständnis. Aufgrund der unzuverlässigen Witterungsverhältnisse können sich die Asphaltierungsarbeiten auch weiterhin verzögern. In diesem Fall wird erneut berichtet. Bei Rückfragen steht Inga Schaden von den TBH unter der Rufnummer 02330/611-423 zur Verfügung.