Schule

AWO startet im Februar Qualifizierungen als Schulbegleiter

Wer Schüler mit Lernstörungen, Autismus oder Körperbehinderungen unterstützen möchte, kann sich als Schulbegleiter im EN-Kreis melden. Die Kurse starten im Februar 2019.

Wer Schüler mit Lernstörungen, Autismus oder Körperbehinderungen unterstützen möchte, kann sich als Schulbegleiter im EN-Kreis melden. Die Kurse starten im Februar 2019.

Foto: Thomas Nitsche (Archiv)

Ennepe-Ruhr.   Wer Schüler mit Lernstörungen, Autismus oder Körperbehinderungen unterstützen möchte, kann sich als Schulbegleiter im EN-Kreis melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schulbegleiter haben im EN-Kreis nach wie vor gute Einstellungschancen. Ihre Aufgabe ist es, Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen, wie Lernstörungen, Autismus und Körperbehinderungen, im Schulalltag zu unterstützen. Die AWO EN startet im Februar 2019 erneut eine Qualifizierung für Schulbegleiter.

Interessenten sind eingeladen, das Qualifizierungsangebot näher kennen zu lernen. Dazu gibt es zwei Infotermine im Schulungsraum, Kälberweg 2, Witten-Annen am Freitag, 7. Dezember, von 10 bis 11.30 Uhr oder von 14 bis 15.30 Uhr. Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Theoretischer Unterricht und Praktikum in einer Schule

Mit Interessenten führen AWO-Mitarbeiter Beratungsgespräche, auch zur Finanzierung der TÜV-zertifizierten Qualifizierungsmaßnahme, die zum Beispiel über einen Bildungsgutschein erfolgen kann. Die Qualifizierung umfasst tägliche Unterrichtszeiten von 8.30 bis 14.30 Uhr sowie ein Praktikum in einer Schule. Gesprächsführung und Deeskalationsstrategien gehören zu den Schulungsinhalten. Vermittelt werden zudem pflegerische Grundlagen und Basisinformationen zu Behinderungsformen und rechtlichen Grundlagen der Tätigkeit.

Die Stellensuche der Teilnehmer wird von der AWO EN, die intensiv mit anderen Trägern von Schulbegleiter-Diensten zusammenarbeitet, unterstützt.

Hier gibt es noch mehr Nachrichten aus Wetter und Herdecke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben