Pandemie

Coronavirus: In Wetter steht öffentliches Leben fast still

Einsame Rettungspuppe und keine Besucher: Auch im Hallenbad Oberwengern, so die Stadt Wetter, ruht wegen des Coronavirus der Betrieb.

Einsame Rettungspuppe und keine Besucher: Auch im Hallenbad Oberwengern, so die Stadt Wetter, ruht wegen des Coronavirus der Betrieb.

Foto: Fabian Strauch / FUNKE Foto Services

Wetter.  Coronavirus: Die Stadtverwaltung Wetter schließt komplett, auch Turnhallen und Sportplätze sind gesperrt. Eine Servicehotline ist eingerichtet.

Im Rathaus und in weiteren Dienststellen der Stadt Wetter berieten Verwaltungsmitarbeiter am Montag, was aufgrund der aktuellen Coronavirus-Gefährdung zu tun sei. Am Montagnachmittag gab die Stadt Wetter die folgenden Maßnahmen bekannt.

Die Verwaltung der Stadt bleibt ab Dienstag, 17. März, komplett geschlossen. Das gilt für das Bürgerbüro, die unterschiedlichen Standorte der Verwaltung, Stadtbücherei, das Freizeitbad Oberwengern und Bürgerhaus Villa Vorsteher. Entsprechende Hinweise sollen Mitarbeiter an allen Standorten anbringen.

Keine Sitzungen der Politik

„Alle städtischen Veranstaltungen sind bis auf Weiteres abgesagt, das gilt auch für das traditionelle Brauchtumsfeuer zu Ostern sowie für alle anmeldepflichtigen Veranstaltungen“, heißt es weiter. Auch die Ratssitzung an diesem Donnerstag sowie alle Ausschusssitzungen fallen bis zum 19. April aus.

Die Stadtverwaltung richtet dazu die deutliche Empfehlung an alle Bürger, auch von jeglichen privaten Feiern abzusehen. In Gaststätten sollen sie erst gar nicht stattfinden.

Erreichbarkeit sei gewährleistet

Die Stadt sei nach wie vor für ihre Bürger erreichbar – und zwar telefonisch über die zentrale Nummer 02335/840-0 oder per E-Mail (an stadtverwaltung@stadt-wetter.de). Auch das Kontaktformular auf der städtischen Webseite sei eine Möglichkeit, darüber können Termine für Notfälle ausgemacht werden.

Für Eltern und Erziehungsberechtigte gibt es nun ein eigens eingerichtetes Sondertelefon. Unter 840951 beantworten Mitarbeitende des Fachbereichs Soziales, Jugend und Schulen Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr ausschließlich Fragen rund um Schulen, Kitas und Kinderbetreuung. Medizinische Fragen werden weiter über die Bürgerhotline des Kreises unter 02333/4031449 beantwortet. Wie bereits vermeldet, sind die Kitas und Schulen seit Montag bis zum 19. April geschlossen. Das gelte auch für die Kindertagespflege und Jugendzentren.

Informationen im Internet

Auf der städtischen Internetseite www.stadt-wetter.de finden Bürger nun auch wichtige Nachrichten aus der Verwaltung sowie einen Link zur aktuellen Lage (linke Seite „Infos Corona-Virus“.)

Wer älteren Mitbürgern in dieser Situation helfen möchte, kann laut Mitteilung einen Blick in die Broschüre „Bring- und Holdienste der Stadt Wetter“ werfen. Es gebe dazu schon einige Angebote im Stadtgebiet, die dort nachzulesen sind (die Hinweise stehen auch auf der städtischen Internetseite).

Stadtbetrieb geschlossen

Der Stadtbetrieb ist ebenfalls geschlossen, aber für Bürger weiterhin zu erreichen – und zwar telefonisch über 840 600 (sowie per E-Mail an info@stadtbetrieb-wetter.de). Die Angelegenheiten werden an die entsprechenden Fachdienste weitergeleitet.

Der Stadtbetrieb teilt weiterhin mit, dass der Wertstoffhof in dieser Woche geschlossen bleibt, die Umladeanlagen im Kreis derzeit aber noch geöffnet seien.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben