Finanzen

Deutsche Bank: Zukunft der Filiale in Herdecke ist ungewiss

Ein Bild vom Umzug: Die Deutsche Bank ist in Herdecke war von der Fußgängerzone bzw. Hauptstraße ins Quartier Ruhraue gewechselt.

Ein Bild vom Umzug: Die Deutsche Bank ist in Herdecke war von der Fußgängerzone bzw. Hauptstraße ins Quartier Ruhraue gewechselt.

Foto: WP

Herdecke.  Das Filialnetz der Deutschen Bank wird zusammengestrichen. Was heuißt das zum jetzigen Zeitpunkt für die Filiale in Herdecke?

Die Deutsche Bank will ihr Filialnetz spürbar ausdünnen. 100 der deutschlandweit rund 500 Filialen sind von der Schließung bedroht. Auch die in Herdecke im Quartier Ruhraue? Von einem Sprecher der Bank gibt es weder eine Bestätigung noch ein Dementi, aber einen Hinweis: „Überwiegend geht es um Standorte in städtischen Räumen, in denen wir mit mehreren Filialen vertreten sind“, heißt es auf Anfrage in Frankfurt.

In Deutschland bleibe das Privatkundengeschäft das Herzstück der Deutschen Bank, so ein Sprecher weiter: „Die aktuellen Maßnahmen dienen der weiteren Stärkung der Leistungs- und Zukunftsfähigkeit der Bank.“ Die Bedürfnisse der Kunden hätten sich verändert. So wählten sie für die Erledigung ihrer täglichen Bankgeschäfte immer seltener den Weg in die Filiale und nutzten zunehmend digitale Möglichkeiten wie Online- und Mobile-Banking. Die Filialzusammenführungen sind für 2021 geplant.

Für Wetter hat gerade erst die Commerzbank eine Aufgabe des Standortes erklärt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben