Studium

Die Uni Witten/Herdecke lädt zum Schnuppern ein

Erste Eindrücke in einer Uni: Das Orientierungsangebot an der Uni Witten/Herdecke erstreckt sich über zwei Semester.

Erste Eindrücke in einer Uni: Das Orientierungsangebot an der Uni Witten/Herdecke erstreckt sich über zwei Semester.

Foto: Kay Gropp

Herdecke/Witten.  Im Rahmen des ,Studium fundamentale’ gibt es an der Uni Witten/Herdecke ein neues Orientierungsangebot zum nachhaltigeren Wirtschaften

Die Orientierungsangebote des Studium fundamentale der Universität Witten/Herdecke (UW/H) richten sich an Abiturientinnen und Abiturienten, die noch auf der Suche nach einem für sie passenden Studiengang sind oder sich einfach mal ausprobieren möchten. Konzipiert und organisiert wird das Angebot vom Studium fundamentale, dem Bereich der UW/H, der insbesondere die überfachlichen und interdisziplinären Lehrveranstaltungen gestaltet.

Während der zwei Semester können Interessierte herausfinden, welche Themen zu ihren Fähigkeiten und Interessen passen. Neu dabei: Ab dem Wintersemester 2020/21 gibt es nun auch ein Orientierungsangebot mit dem Schwerpunkt „Nachhaltiger Wirtschaften“.

Die Studierenden erwartet ein breites und vielseitiges Lehrangebot: Diskutiert wird unter anderem, was eigentlich alles hinter dem Begriff Nachhaltigkeit steckt, wie die globalen Herausforderungen aussehen und welche Antworten die politischen Rahmenbedingungen geben – von der UN bis zur lokalen Agenda. Behandelt werden konkrete Fragen wie: Was bedeutet Nachhaltigkeit aus der technisch-naturwissenschaftlichen und aus der politischen Perspektive? Wie lässt sich das Thema Nachhaltigkeit für Unternehmen erfolgreich herunterbrechen und individuell (mit-)gestalten? Wie richten diese ihre Unternehmensstrategie, ihre Produktpolitik und ihr Management dahingehend aus? Was kann man als Individuum dafür tun?

Dabei werden die Studierenden in wissenschaftlichen und praxisnahen Diskussionen mit unterschiedlichen Fachdisziplinen und aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“ auf den Grund gehen.

Zusammenhänge erkennen können

„Mehr denn je ist es wichtig, den ökologischen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Herausforderungen kompetent gegenübertreten und deren Zusammenhänge verstehen zu können“, sagt Sebastian Benkhofer, Geschäftsführender Direktor des Studium fundamentale. „In dem Orientierungsangebot liegt der Fokus darauf, dieses handlungsorientierte Wissen rund um nachhaltige Entwicklungen kennenzulernen und mit Studierenden und Lehrenden zu reflektieren.“

Neben der thematischen Orientierung geht es auch darum, das Studieren auszuprobieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben