Ehrenamt

Feuerwehr setzt Herdecker Tannenbaum-Aktion fort

Das Ehepaar Jürgen und Martina Reichardt mit dem Organisationsteam der Feuerwehr Herdecke.

Das Ehepaar Jürgen und Martina Reichardt mit dem Organisationsteam der Feuerwehr Herdecke.

Foto: Feuerwehr Herdecke

Herdecke.   Nachbarschaftsteam vom Sonnenstein beendete das Projekt. Jetzt zwei Tage Offene Türen und Verkauf bei der Feuerwehr Herdecke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Feuerwache weihnachtet es sehr – und das hat seinen Grund. Das Tannenbaumteam vom Sonnenstein führt nach über 15 Jahren engagierten Wirkens seine Benefiz-Aktion in der Vorweihnachtszeit nicht mehr durch. Fortgesetzt wird die Weihnachtsbaumaktion nun von der Freiwillige Feuerwehr am Freitag und Samstag, 7. und 8. Dezember.

Mehr als 15 Jahre lang wurden in der Straße „Am Sonnenstein“ Weihnachtsbäume für einen guten Zweck verkauft. Das Tannenbaumteam der Nachbarschaft am Sonnenstein bestand zumeist aus einem guten Dutzend engagierter Helfer, die bedürftigen, kinderreichen Herdecker Familien zu Weihnachten eine besondere Freude machen wollten. Bargeld gab es in der Regel nicht, dafür aber Gutscheine für ausgewählte Herdecker Geschäfte. Die Familien wurden vom Kinderschutzbund und vom Verein für christliche Sozialarbeit ausgesucht. So konnten die Nachbarn vom Sonnenstein viele bedürftige Familien mit Geschenken im Wert von jährlich meist über 3000 Euro bescheren. Unternehmen und engagierte Bürger unterstützten die Gruppe oftmals noch mit weiteren Gaben.

Die Verkaufsaktion spielte sich bis jetzt alljährlich in der weihnachtlich dekorierten Garage und auf dem Grundstück der Familie Reichardt ab. Im letzten Jahr allerdings hatte das Team einstimmig beschlossen, die Aktion nicht mehr fortzuführen – sehr zum Bedauern vieler Herdecker Bürger, die auch die gute Qualität der Bäume sehr schätz(t)en.

Da einige Nachbarn der Reichardts bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv sind, kam Jürgen Reichardt kurzerhand die Idee, die Weihnachtsbaumaktion an anderer Stelle und in leicht abgeänderter Form weiterzuführen. Die Feuerwehr überlegte kurz und sagte schließlich zu, dass Projekt zu übernehmen. Schließlich lasse sich die Aktion mit eigenen Zielen wie Mitgliederwerbung und Öffentlichkeitsarbeit gut ergänzen, befanden die Feuerwehrleute.

Erlöse für die Feuerwehr

So findet der Weihnachtsbaumverkauf 2018 nun mit gleichzeitigem Tag der offenen Tür am 7. und 8. Dezember an der Feuerwache, Herdecker Bach 4, statt. Am Freitag startet die Aktion von 16 bis 20 Uhr, am Samstag von 13 bis 20 Uhr. Der Tag der offenen Tür sowie der Verkauf werden vom Förderverein der Feuerwehr organisiert. Alle Erlöse kommen der Feuerwehr und auch der Jugendfeuerwehr zu Gute. Gleichzeitig möchte die Freiwillige Feuerwehr Öffentlichkeitsarbeit betreiben und den Bürgern die Feuerwache samt Ausrüstung präsentieren. Für die Verpflegung der Besucher wird an beiden Tagen gesorgt sein. Auch der Nikolaus hat sich für die Kinder angekündigt.

„Die Bürger und Kunden erwartet auch in diesem Jahr wieder die gute und hohe Qualität. Die Bäume sind vom gleichen Lieferanten wie in den letzten 15 Jahren. Gegen ein kleines Entgelt werden Bäume durch die Feuerwehrleute mit ihrem Privat-Pkw nach Hause angeliefert“, versichert die Feuerwehr. Karl-Heinz Schanzmann, Vorsitzender des Fördervereins, ergänzt: „Familie Reichardt stand bei den Planungen mit Rat und Tat zur Verfügung und wird auch an den Verkaufstagen an der Wache mithelfen. Darüber freuen wir uns sehr, und wir danken für die gute Idee.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben